15. Staffel

Das sind die ersten sechs „Dancing Stars 2023“!

Adabei
13.12.2022 07:30

Wenn eine Sendung in die 15. Saison geht, dann läuft sie im Vorfeld bereits in Gefahr, dass man von einer Abnutzung des Formates spricht. Scheinbar aber nicht beim ORF. Das ist auch der Grund, warum man beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk eine weitere Ausgabe „Dancing Stars“ startet. Und die Liste der ersten sechs, von insgesamt zehn, VIP-Kandidaten kann sich sehen lassen. Darüber hinaus darf man über das Jury-Schicksal von Sarkissova & Co. weiterhin nur spekulieren . . .

Mal ehrlich, erinnern Sie sich eigentlich noch, wer die letzte Staffel „Dancing Stars“ gewonnen hat? Bestimmt nur wenige wissen noch ad hoc, wer das Rennen unter den VIP-Tänzern damals für sich entschieden hat. Bevor jetzt jemand zu googeln beginnt, hier die Auflösung: Kabarettistin und Moderatorin Caroline Athanasiadis nahm im Herbst 2021 die Krone mit nach Hause. Ab 3. März 2023 geht die ORF-1-Sendung nun in eine weitere Verlängerung, wenn insgesamt zehn Prominente gemeinsam mit ihren zugewiesenen Tanz-Profis über das Parkett wirbeln werden.

Knoll an Weichselbrauns Seite
Der ORF setzt mit Mirjam Weichselbraun (41) auf, Pardon, Altbewährtes, wenn er wieder auf Mirjam Weichselbraun setzt. Aber kein Wunder, die Frau ist bei der Show eine Bank, kennt alle Tücken einer großen Live-Sendung, wie dieser. „Ich freu mich sehr, mit ‚Dancing Stars‘ in die nächste Runde zu gehen und auch zu sehen, wohin sich die Show mit den neuen Kandidatinnen und Kandidaten entwickelt. Es ist immer spannend!“, so die in London lebende Tirolerin.

Die ersten Kandidatinnen und Kandidaten stehen seit heute fest: Styling-Lady Martina Reuter, „Soko Donau“-Star Lilian Klebow, Kabarettist und Influencer Michael Buchinger, der ehemalige Skispruntrainer Alexander Pointner, Gastronomin Eveline Eselböck und Ex-Rennfahrerin Corinna Kamper rittern ab 3. März um den Sieg in der 15. Staffel des ORF-Dauerbrenners. (Bild: ORF)
Die ersten Kandidatinnen und Kandidaten stehen seit heute fest: Styling-Lady Martina Reuter, „Soko Donau“-Star Lilian Klebow, Kabarettist und Influencer Michael Buchinger, der ehemalige Skispruntrainer Alexander Pointner, Gastronomin Eveline Eselböck und Ex-Rennfahrerin Corinna Kamper rittern ab 3. März um den Sieg in der 15. Staffel des ORF-Dauerbrenners.
Die 15. Staffel „Dancing Stars“ startet ab 3. März 2023: Andi Knoll und Mirjam Weichselbraun moderieren die Show. (Bild: ORF)
Die 15. Staffel „Dancing Stars“ startet ab 3. März 2023: Andi Knoll und Mirjam Weichselbraun moderieren die Show.

Beim Stichwort! Denn bestimmt interessant wird es auch sein, wie sie mit Andi Knoll (50) harmonieren wird. Nach Alfons Haider, Klaus Eberhartinger und Norbert Oberhauser ist er nun ein weiterer, neuer Partner an ihrer Seite.

Er, seines Zeichens Ö3-Urgestein, über die neue Aufgabe: „Es ist natürlich eine Ehre, die größte Show im ORF zu moderieren. ‚Dancing Stars‘ ist, mit all den Pailletten, Tütüs, Choreografien und Inszenierungen, die Mutter aller Shows - also irgendwie jede Woche ein bisschen Song Contest! Und wenn ich ganz aufmerksam zuschaue, fällt mir vielleicht wieder ein, was ich mir damals in der Tanzschule schon nicht gemerkt habe.“

Soko-Star im Ballroom
Bestimmt den größten Bekanntheitsgrad aller bisher bekannt gewordenen Teilnehmerinnen und Teilnehmer hat Lilian Klebow. Sie sagt über ihre Teilnahme: „Fantasiert darüber habe ich immer schon mal. Ich habe früher begeistert getanzt, bin als kleines Mädchen im Wohnzimmer herumgesprungen.

Normalerweise ermittlelt Lilian Klebow für die „Soko Donau“, doch ab 3. März wird sie einmal Überstunden auf dem Tanzparkett machen müssen. Denn das Training ist knallhart. (Bild: ORF)
Normalerweise ermittlelt Lilian Klebow für die „Soko Donau“, doch ab 3. März wird sie einmal Überstunden auf dem Tanzparkett machen müssen. Denn das Training ist knallhart.

Tanzen war der erste Weg aus einem schüchternen Mädchen heraus, das ich einmal war. Dann habe ich eine Tanzausbildung gemacht - Jazztanz und Musical. Ich hatte nie das Talent für Standardtänze, es ist also super, dass ich sie bei ‚Dancing Stars‘ ausprobieren darf. Es war für mich eine Ehre gefragt zu werden, ob ich hier mitmache. Wenn ich sehe, wer aller dabei war und was für großartige Tänzer und Entertainer herausgekommen sind, habe ich großen Respekt. Es ist ein Geschenk, das machen zu dürfen.“

Kabarettist und Influencer Michael Buchinger ist unter der prominenten Tanzbären. (Bild: ORF)
Kabarettist und Influencer Michael Buchinger ist unter der prominenten Tanzbären.

Tanztraining, statt Instagram
Spaßgarantie dürfte es bei Kabarett-Shootingstar Michael Buchinger geben. Der Mann mit den witzigen Instagram-Videos über seinen Antritt: „Das ist eine einmalige Gelegenheit. Es wird meiner körperlichen Fitness guttun und alles, was meiner körperlichen Fitness guttut, mache ich sehr gerne. Grundsätzlich hätte ich sehr schnell zugesagt, aber man muss immer ein bisschen cool bleiben."

Wird es eine Bruchlandung für den ehemaligen Skisprungtrainer Alexander Pointner, oder wird er die Bestnoten von Publikum und der Jury erhalten? (Bild: ORF)
Wird es eine Bruchlandung für den ehemaligen Skisprungtrainer Alexander Pointner, oder wird er die Bestnoten von Publikum und der Jury erhalten?

Bestnoten für den Adler-Trainer?
Durchaus als Überraschung darf man den Antritt von Ex-Skisprungtrainer Alexander Pointner werten. „Als Trainer bin ich immer auf der anderen Seite gestanden und habe mit Vollprofis zusammengearbeitet“, so der 51-jährige Oberösterreicher. Nachsatz: „Ich kann nicht tanzen, habe es nie gelernt. Ich freue mich schon darauf, wenn wir zum ersten Mal bei einer Veranstaltung sind und ich mit meiner Frau tanzen - und sogar führen - kann.“

Ex-Rennfahrerin und Kommentatorin Corinna Kamper wagt sich auf das glatte ORF-Tanzparkett. (Bild: ORF)
Ex-Rennfahrerin und Kommentatorin Corinna Kamper wagt sich auf das glatte ORF-Tanzparkett.

Ohne Erfahrung aufs Parkett
Ex-Rennfahrerin und Kommentatorin Corinne Kamper war überrascht gefragt worden zu sein. Die Freude über den PR-Turbo überwog bei ihr dann aber doch: „Für mich war klar, wenn ich gefragt werden würde, wäre ich sofort dabei. Ich habe gar nicht überlegt. Die Herausforderung und die Chance sind unglaublich und darüber freue ich mich riesig.“ Über das Tanzen: „Ich habe gar keine Erfahrung. Wenn ich unterwegs bin - und das bin ich sehr selten - lockt das ein oder andere Getränk einen Hüftschwung heraus - aber auch der ist eher selten.“

Martina Reuter ist für ihre verrückten Outfits in „Guten Morgen Österreich“ bekannt. Man darf gespannt sein, wie bunt es die Styling-Expertin im ORF-Ballroom treiben wird. (Bild: ORF)
Martina Reuter ist für ihre verrückten Outfits in „Guten Morgen Österreich“ bekannt. Man darf gespannt sein, wie bunt es die Styling-Expertin im ORF-Ballroom treiben wird.

Gestylt auf den Küniglberg
Bekannterweise ist Martina Reuter eine echte Frohnatur und ein Wirbelwind, wenn sie in „Guten Morgen Österreich“, der TV-Frühstücksshow des ORF, ihre Styling-Tipps präsentiert. Sie gibt offen und ehrlich zu: „Ich habe keine Sekunde überlegt, ob ich mitmachen soll. Schöne Kleider und sich komisch bewegen - wenn’s wer kann, dann die Frau Reuter. Ich kann eigentlich an nichts anderes mehr denken als an ‚Dancing Stars‘, weil ich mich so freue. Es ist das Beste, das mir dieses Jahr noch passieren konnte und das Beste, mit dem ich nächstes Jahr starten kann.“

Das Salz in der Suppe der 15. Dancing-Stars-Staffel könnte Spitzengastronomin Eveline Eselböck sein. (Bild: ORF)
Das Salz in der Suppe der 15. Dancing-Stars-Staffel könnte Spitzengastronomin Eveline Eselböck sein.

Tanz und Kulinarik
Ebenso unerwartet kam für viele Kiebitze der Antritt von Eveline Eselböck. Gemeinsam mit ihrem Mann machte sie den Taubenkobel zu einer echten gastronomischen Marke, einem Ausrufezeichen wenn es um guten Geschmack geht. Denn wird sie bestimmt auch im Ballroom unter Beweis stellen wollen. „Ich bin sechsfache Großmutter und es ist schön, wenn Frauen in meiner Position, in der Gastronomie, und natürlich auch in diesem Alter gefragt werden, ob sie so etwas machen wollen. Tanzen ist toll, ich freue mich natürlich darauf und bin geehrt. Gastronomie ist ein sehr anstrengender Beruf und wenn man dann nachher ein Glas Wein trinkt, war es immer wichtig, dass irgendwo eine kleine Tanzfläche da war, damit man sich alles abtanzen kann. Es ist für mich sehr wichtig, den Körper zu bewegen, in Rhythmus zu gehen, sogar in einer anderen Welt zu versinken“, so Eselböck. Und sie verrät auch: „1984/85 habe ich einen Rock-’n’-Roll-Tanz-Wettbewerb gewonnen . . .“ Ob das bereits von den anderen Mitstreitern im Ballroom als Vorteil gewertet werden wird . . . 

(Bild: ORF)

Wie geht es mit der Jury weiter?
In den kommenden Wochen wird der ORF die weiteren vier ausstehenden Namen der Promi-Tänzer bekannt geben. Auch wird noch die Frage spannend, wer nun effektiv in der Jury sitzen wird. Dem Vernehmen nach wird nicht nur das Live-Orchester streckenweise durch Musik aus der Konserve ersetzt. Auch gibt es (noch unbestätigte Meldungen) darüber, dass Karina Sarkissova und Balasz Ekker weg vom Fenster sind . . .

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele