Lehrer infiziert

Affenpocken: Fall in Volksschule in Stockerau

Niederösterreich
16.09.2022 14:10

Die Affenpocken haben nun auch den Bezirk Korneuburg in Niederösterreich erreicht. Ein Lehrer wurde positiv auf das Virus getestet und befindet sich in Quarantäne. So geht es jetzt in der Klasse des Betroffenen weiter.

Auf Anweisung der Gesundheitsbehörde muss der Infizierte nun 21 Tage in Quarantäne. Auch für die Schüler der betroffenen Klasse gilt eine Verkehrsbeschränkung, allerdings dürfen diese weiterhin in die Schule kommen. Die Kinder müssen für drei Wochen FFP2-Masken tragen und die Pausen wurden so verlegt, dass sie mit anderen Klassen keinerlei Kontakt haben. Zudem wurde der Klasse ein eigener Sanitärbereich zugeteilt. Seitens der Schule wird darauf geachtet, dass genügend Maskenpausen eingehalten werden. 

Meldekette funktionierte perfekt
Die Stadtgemeinde reagierte sofort und informierte den Stadtarzt, die Freiwillige Feuerwehr Stockerau hat unmittelbar eine Flächendesinfektion vorgenommen. Die Meldekette lief laut Amtsdirektorin Christina Pinggera perfekt ab. Dies sei mit Sicherheit den Erfahrungen im Hinblick auf die Corona-Situation zu verdanken, so Pinggera. Von einer Ansteckung gehe sie nicht aus.

Zitat Icon

Aus medizinischer Sicht ist keine Ansteckung erfolgt. Denn Affenpocken sind nur bei sehr engem Körperkontakt übertragbar. Ganz ausschließen können wir eine Übertragung natürlich nicht, allerdings möchten wir trotzdem auf Nummer sicher gehen.

Christina Pinggera, Amtsdirektorin Stockerau

Ablauf bei positivem Ergebnis
Wird ein positiver bzw. laborbestätigter Fall gemeldet, stellt die zuständige Gesundheitsbehörde einen Absonderungsbescheid aus. Dieser bleibt so lange aufrecht, bis man nicht mehr ansteckend ist. Hierfür ist eine ärztliche Bestätigung vorzulegen. Außerdem werden Personen, mit denen der Infizierte Kontakt hatte, erhoben. In Niederösterreich gibt es bereits die Möglichkeit, sich nach dem Ausbruch der Krankheit gegen Affenpocken impfen zu lassen.

Fakten

Affenpocken sind eine Virenerkrankung, die beim Menschen den Pocken ähnelt und von Tieren auf Menschen und umgekehrt übertragen werden kann. Die Viren werden durch Sekrete und Tröpfcheninfektion weitergegeben, meist bei Kontakt mit infizierten Tieren. Bei engem Kontakt sind Übertragungen zwischen Menschen auch möglich.

Zu den Symptomen zählen hohes Fieber, starke Kopfschmerzen, Halsschmerzen, Husten, Unwohlsein und gelegentlich Durchfall. Im zweiten Krankheitsstadium kann auch ein pockenähnlicher Hautausschlag auftreten. Meistens sind Affenpocken nach rund drei Wochen abgeheilt - siehe AGES.

Es ist der erste Affenpocken-Fall im Bezirk Korneuburg. Laut AGES wurden seit 9. Mai 286 Fälle in Österreich gemeldet, davon gelten mittlerweile 91 Betroffene als genesen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Niederösterreich



Kostenlose Spiele