Aber Ferrari kämpfte

Max Verstappen feiert in Spielberg Start-Ziel-Sieg

Formel 1
09.07.2022 17:05

Max Verstappen hat Teil eins des Rennprogramms auf dem Red Bull Ring in diesem Jahr für sich entschieden. Der Niederländer gewann auf der Heimatstrecke seines Rennstalls am Samstag den Sprint mit 1,675 Sekunden Vorsprung auf Charles Leclerc, dessen Ferrari-Teamkollege Carlos Sainz Dritter war. Für die Panne des Tages sorgte aber Fernando Alonso schon vor dem Start.

Verstappen bekam für den Sprint-Sieg acht WM-Punkte und startet auch am Sonntag in Spielberg von Platz eins. Sein WM-Vorsprung auf Stallrivale Sergio Perez, der Fünfter wurde, wuchs auf 37 Punkte an.

Verstappen hatte seinen Spaß, grinste: „So sollte ein Sprint sein, Vollgas bis zum Ende. Am Anfang mussten wir kämpfen, dann hatte ich einen Abstand, dann war die Pace recht ähnlich. Morgen wird es ein interessanter Kampf, bei dem es mehr um die Reifen gehen wird. Das Auto ist jedenfalls gut, es gibt noch ein paar Dinge abzustimmen.“

(Bild: GEPA )

„Ferrari hat uns geholfen“
Red-Bull-Berater Helmut Marko nach dem Rennen: „Ja, wir sind rundum glücklich. Aber es war wie zu erwarten eng. Und Ferrari hat uns geholfen, weil sie sich bekriegt haben. Dadurch haben wir zwei Sekunden gewonnen, die haben wir dann verwaltet. Wir nehmen es dankend an. Perez war super, er hat in der Anfangsphase aufgepasst, man hat gesehen, wie schwer die Haas zu überholen sind. Es ist eine gute Ausgangsposition für morgen.“

Max Verstappen (Bild: APA/ERWIN SCHERIAU)
Max Verstappen

Hier der LIVETICKER zum Nachlesen:

Charles Leclerc (Bild: APA/ERWIN SCHERIAU)
Charles Leclerc

Verstappen legte von der Pole Position vor Leclerc und Sainz los, Boxenstopps gab es in den 23 Runden keine. George Russell belegte im Mercedes den vierten Platz, der Mexikaner Perez hatte sich nach einem nachträglich geahndeten Vergehen im Qualifying von Startposition 13 nach vorne arbeiten müssen.

Lewis Hamilton (Bild: APA/EXPA/JOHANN GRODER)
Lewis Hamilton

Siebenfach-Champion Lewis Hamilton im zweiten Mercedes kam nicht über Rang acht hinaus.

Zwischenfälle am Start
Vor dem Start hatte es zwei Zwischenfälle gegeben. Zuerst kam Fernando Alonso mit seinem Alpine nicht vom Fleck weg. Seine Reifen waren kurioserweise noch von den Heizdecken bedeckt, als das Fahrzeug in die Boxengasse geschoben wurde, wo man es nicht mehr flott bekam. „Das Auto ging nicht an, dann haben wir eine externe Batterie angesteckt. Wir wussten nicht was los war“, sagte der Spanier. Anschließend blieb Zhou Guanyu stehen. Der Alfa Romeo des Chinesen schaffte es nach einer extra Formationsrunde aber bis zum letzten Platz der Startaufstellung.

Hier der Endstand:

Hier die besten Fan-Fotos aus Spielberg:

Für Verstappen, der nun vier GP- und ein Sprint-Rennen in Österreich gewonnen und damit hier die letzten 165 Runden angeführt hat, war Spielberg bereits der dritte Sieg in einem Sprintrennen nach Silverstone 2021 und Imola 2022.

Das Ergebnis des Sprints bestimmt - abgesehen von bereits ausgesprochenen oder nachträglichen Strafen - die Startaufstellung des Grand Prix von Österreich am Sonntag (15.00 Uhr/live ServusTV, ORF 1 und Sky).

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele