20.06.2022 10:36 |

krone.tv-Talk

Was im Sommerurlaub in Kroatien zu beachten ist

Der Direktor der kroatischen Zentrale für Tourismus, Branimir Toncinic, spricht im krone.tv-Talk mit Moderatorin Raphaela Scharf darüber, auf was sich Sommerurlauber heuer in Kroatien (Attraktionen, Events, etc.) besonders freuen können. Zudem beantwortet er im Gespräch die wichtigsten Fragen für Reisende: wie sicher eine Reise nach Kroatien derzeit ist, wie sich aktuell die Einreise für EU-BürgerInnen gestaltet, welche Covid-Regeln gelten und was bei der Anreise mit Auto und Bahn zu beachten ist.

Artikel teilen
Drucken

Erfreulich: Die Covid-Maßnahmen wurden den aktuellen EU-Richtlinien folgend auch in Kroatien rechtzeitig zum Start der Urlaubshauptsaison heruntergesetzt, wie der Tourismusexperte gleich eingangs im Gespräch mit Raphaela Scharf erläutert. Vergleichbar mit Österreich gäbe es zwar weiterhin Hygiene- und Abstandsregeln, die Ein- und Ausreise nach Kroatien gestalte sich Toncinic zufolge aber heuer im Sommer wieder „wie vor der Pandemie“. EU-BürgerInnen müssen an der Grenze einen Reisepass oder Personalausweis vorweisen. Ein Grüner Pass oder ein 3G-Nachweis sei hingegen nicht mehr notwendig, um seinen Sommerurlaub in Kroatien genießen zu können.

Keine Maskenpflicht und ausreichend Testmöglichkeiten
Maskenpflicht besteht derzeit keine, weder in Beherbergungen noch in Restaurants, Cafés oder Nachtlokalen. Man sei sich der Pandemie weiterhin bewusst, wie Toncinic betont, aber Urlauber können sich seinen Worten zufolge frei im Land bewegen. In öffentlichen Verkehrsmitteln und etwa Taxis werde das Tragen einer Maske lediglich empfohlen, sei aber auch dort nicht verpflichtend. Testmöglichkeiten gäbe es in Krankenhäusern und medizinischen Einrichtungen in „jedem touristischen Ort, in jeder Stadt“. Zudem könne ein Covid-Test auch in Absprache mit dem Gastgeber in jeder Unterkunft organisiert werden. Einer Reise nach Kroatien stehe somit nichts mehr im Wege, so der Touristiker.

80% der Österreicher reisen mit dem Auto an
Was die aktuelle Buchungslage betrifft, sei man laut Toncinic wieder auf einem mit 2019 vergleichbaren Niveau. Kroatien sei für Urlauber aus Österreich, die mit dem Auto anreisen nach Italien die zweitbeliebteste Destination, freut sich der Touristiker. 80% der Österreicher reisen dem Tourismuschef zufolge mit dem Auto an, gefolgt von Flugreisen. Doch auch wenn der Zug als Transportmittel bei den Österreichern noch keine größere Rolle spielen würde, sei die Anreise per Bahn heute leichter möglich denn je, so Toncinic mit Verweis auf den Nachtzug von Wien nach Split, bei dem das eigene Fahrzeug mitbefördert werden kann.

Das Interesse der Österreicher an einem Kroatien-Aufenthalt sei jedenfalls heuer sehr groß. Schon vor der Hauptsaison habe man heuer um 4% mehr Nächtigungen aus Österreich verzeichnet als 2019, also vor Beginn der Corona-Pandemie. Weil es nach den beiden Corona-Jahren 2020 und 2021 einen „großen Aufholbedarf“ der Urlauber aus Österreich gäbe, empfiehlt der Touristiker im Gespräch mit Raphaela Scharf jedenfalls eine frühestmögliche Buchung für die Sommermonate Juli und August.

 krone.at
krone.at
Donnerstag, 07. Juli 2022
Wetter Symbol