Rekordverkäufe!

Am Wiener Villenmarkt gibt es keine Krise

Die vergangenen zwei Jahre waren von Krisen geprägt. Inflation und Teuerungen sind überall spürbar. Außer am Wiener Villenmarkt, der neue Verkaufsrekorde verbuchen kann. 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Während sich der größere Teil der Wiener überlegen muss, wo er denn noch sparen kann, haben einige andere genügend Geld für eine Luxusimmobilie am Stadtrand, wie der aktuelle Wiener Villenreport von Otto Immobilien zeigt. Trotz Inflation und Teuerungen ist dort von Krise nur wenig zu spüren.

So wechselten 2021 alleine in Währing Villen mit einem Transaktionsvolumen von 77 Millionen Euro den Besitzer. Das ist eine Steigerung von 88 Prozent im Vergleich zum Jahr zuvor und übertrifft sogar das Vorkrisenniveau. Die teuerste Villa wurde um 22,5 Millionen Euro verkauft.

Rekordverkäufe sogar auf Höhepunkt der Pandemie
Aber auch im Nobelbezirk Döbling floriert der Luxusimmobilienmarkt. 50 Villen - die teuerste schlug mit 11,8 Millionen Euro zu Buche - wurden im vergangenen Jahr um insgesamt 196 Millionen Euro veräußert. Laut Otto Immobilien ein absolutes Rekordjahr. Der 19. Bezirk blieb von der Corona-Krise aber generell unberührt.

Besonders kurios: Hernals konnte 2020 sogar als absolutes Spitzenjahr verbuchen. In einer Zeit, die durch Kurzarbeit, Lockdowns und wirtschaftliche Einbrüche geprägt war, konnten hier 46 Millionen Euro am Villenmarkt verbucht werden. 2021 waren es „nur“ noch 33 Millionen Euro in der klassischen Wiener Vorstadt.

Längere Bedenkzeit? Nicht für alle.
Aber keine Sorge: „Die Nachfrage ist weiterhin gut, Wohnen im Grünen stark nachgefragt“, sagt Abteilungsleiterin Sonja Kaspar von Otto Immobilien. Und wie sieht es eigentlich am niedrigpreisigeren Wohnungsmarkt aus? „Die Nachfrage ist stabil. Aufgrund der aktuellen Situation mit Krieg und Corona brauchen Kunden aber längere Bedenkzeit.“

Falls jemand in der glücklichen Lage ist, nicht überlegen zu müssen: In Döbling steht gerade eine Villa um 19,9 Millionen Euro zum Verkauf.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 02. Juli 2022
Wetter Symbol
Wien Wetter
(Bild: Krone KREATIV)