24.05.2022 06:00 |

„Krone“-Kommentar

Rote Linie für China!

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

So klar hat es noch kein US-Präsident gesagt: Die USA verkünden eine Schutzgarantie für Taiwan.

Aktuelle Ursache zu dieser Klarstellung ist die Sorge, dass das Schicksal der Ukraine Schule macht. So weit wird es nun aber in absehbarer Zeit nicht kommen. Unter dem Eindruck des Widerstands der Ukraine muss sich Chinas Führung den Gedanken aus dem Kopf schlagen, Taiwan in einem Handstreich nehmen zu können. Peking wird vielmehr alles daransetzen, sich nicht die Finger zu verbrennen und ja nicht in die Lage Russlands zu geraten.

In letzter Zeit hatte Chinas Führung, vertrauend auf ihre militärische Stärke, deutlich anklingen lassen, dass eine „Wiedervereinigung“ mit Taiwan nicht nur friedlich stattfinden müsse.

Die Lehre daraus: Jedes Land hat die Chance, sich militärisch verteidigen zu können bzw. den Aggressor so lange hinzuhalten, bis Hilfe kommt (das gilt auch für Österreich).

Die Insel Taiwan ist ein völkerrechtlicher Sonderfall: 1895 von Japan erobert, fiel sie 1945 an China zurück, wurde von Peking aber nur drei Jahre regiert. Dann verlor die nationalchinesische Regierung den Bürgerkrieg gegen Maos Kommunisten und zog sich auf Taiwan zurück. Seither amtiert dort die „Republik China auf Taiwan“, während die kommunistische „Volksrepublik China“ den Alleinvertretungsanspruch erhebt und auch durchsetzen kann. Die rote Linie für Peking wäre eine Erklärung Taiwans zu einem eigenen Staat.

Kurt Seinitz
Kurt Seinitz
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 30. Juni 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe, Krone KREATIV)