91,18 % für Kaineder

Erneut gewählter Chef der Grünen OÖ macht Druck

139 Stimmen wurden abgegeben, 124 davon entfielen auf den einzigen Kandidaten, der sich der Wahl gestellt hatte: Bei der Landesversammlung in Vorchdorf bestätigten die Grünen OÖ am Samstag Stefan Kaineder als Parteichef. In seiner Rede nützte er Ukraine-Krise und Teuerung zu einer Abrechnung mit der Landeskoalition.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„It’s not gonna happen“, richtete Kaineder von der Bühne der Kitzmantelfabrik der Welt – vor allem aber Schwarz-Blau in Oberösterreich – aus. Dass die Zeit fossiler Energien zurückkommt, das werde nicht passieren, auch wenn ÖVP und FPÖ das „irgendwie hoffen“. Denn deren Proponenten würden sich „in der größten Krise seit dem Zweiten Weltkrieg unter dem Tisch verstecken“.

„Keine Sekunde ruhen“
Die Abhängigkeit (Ober-)Österreichs von russischem Öl und Gas, die Wladimir Putin in die Hände spiele, war Kaineders Aufhänger, um für seine Leibthemen saubere Energie und Klimaschutz zu werben: „Wir werden keine Sekunde ruhen, bis Schwarz-Blau dies erkennt.“ Die Basis dankte es ihm und wählte ihn mit 91,18 Prozent erneut zum Landessprecher.

Zitat Icon

Seit vielen Jahren verschläft die Landeskoalition die Energiewende. Wer angesichts der prekären Lage auf eine Offensive hofft, wird weiter enttäuscht.

Stefan Kaineder, Landessprecher Grüne OÖ

Ebenfalls in ihrem Ämtern bestätigt wurden die Stellvertreter Dagmar Engl und Severin Mayr. Erste Gratulanten waren Vizekanzler Werner Kogler und Klimaministerin Leonore Gewessler, die als Vorredner die Grüne Gemeinde eingeschworen hatten.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 22. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)