Beckham-Sohn sagte Ja

Darum heiratete Brooklyn seine Nicola doppelt

Adabei
10.04.2022 13:00

Es ist schon jetzt die Mega-Hochzeit des Jahres: Am Samstag gaben sich Beckham-Spross Brooklyn und Schauspielerin Nicola Peltz in Palm Beach das Jawort - und das gleich doppelt! Die Trauung in dem umgerechnet rund 113 Millionen Euro teuren Anwesen von Brautvater und Milliardär Nelson Peltz soll rund 3,6 Millionen Euro gekostet haben. Kein Wunder, dass neben den stolzen Eltern Victoria und David Beckham auch noch zahlreiche Promis nach Florida reisten, um mit dem glücklichen Paar zu feiern.

Hunderte Festgäste drängten sich am Samstagnachmittag in Zelten und prunkvollen Innenräumen auf dem Gelände der Luxusvilla von Nelson Peltz in Palm Beach. Fotos vom glücklichen Brautpaar gibt es bislang nur wenige verschwommene, immerhin wurde mit Sonnenschirmen, Bettlaken, Handy-Verbot für die Gäste und dem Einsatz von Stroboskop-Lichtern dafür gesorgt, dass Brooklyn Beckham und seine schöne Braut Nicola Peltz vor neugierigen Blicken und lästigen Paparazzi geschützt wurden. Ein Blick auf das traumhafte Valentino-Brautkleid der hübschen Schauspielerin sollte vorerst also nur der Hochzeitsgesellschaft erlaubt sein.

Brooklyn sagte gleich doppelt Ja zu Nicola
Bereits vor dem Jawort war bekannt geworden, dass gleich zwei Zeremonien geplant waren. Neben der katholischen Trauung sagte Brooklyn zu seiner Liebsten auch nach jüdischer Tradition Ja, da Nicolas Vater Jude, ihre Mutter Katholikin ist. Außerdem wird der Beckham-Spross als Liebesbeweis auch den Namen Peltz als Mittelnamen annehmen. Bei der Zeremonie trug der 23-Jährige zudem eine jüdische Kippa-Kopfbedeckung.

Nicola Peltz und Brooklyn Beckham haben in Palm Springs Ja gesagt. Das Foto zeigt den romantischen Hochzeitskuss des Promi-Pärchens. (Bild: The Mega Agency)
Nicola Peltz und Brooklyn Beckham haben in Palm Springs Ja gesagt. Das Foto zeigt den romantischen Hochzeitskuss des Promi-Pärchens.

Mehr als hundert prominente Festgäste kamen, um dem überglücklichen Brautpaar zu gratulieren. Unter ihnen war etwa die Hollywood-Beauty Eva Longoria, die vor der Trauung stolz für Fotos posierte. Auch die Tennis-Schwestern Serena und Venus Williams sowie Schauspielerin Elizabeth Hurley waren unter den Gästen. Ex-„Spice Girl“ Mel B kam ebenso wie Starkoch Gordon Ramsey oder Model Gisele Bündchen mit Ehemann Tom Brady.

Keine royalen Gäste bei Beckham-Hochzeit
Vergeblich warteten die Zaungäste aber auf Prinz Harry und Herzogin Markle. Immerhin war im Vorfeld getuschelt worden, dass das Paar eingeladen sei, da Victoria und David Beckham 2018 nach Windsor zur royalen Hochzeit der Sussexes gekommen waren. Vermisst wurden sie laut einem Insider der US-Klatschseite „Page Six“ aber nicht. „Die jeweiligen Familien hatten nicht vor, dass die Exil-Royals alle überschatten“, verriet dieser.

Ein weiterer Insider verriet dem „Sunday Mirror“ zudem, dass die Beckhams auch Herzogin Kate und Prinz William eine Einladung geschickt, aber eine Absage erhalten hätten. „David und Victoria schrieben an William und Kate, um sie und die Familie zur Hochzeit ihres Sohnes einzuladen, und William antwortete, dass er ihnen viel Freude wünschte, aber sie nicht teilnehmen könnten.“

Harper als zauberhafte Brautjungfer
Auch Brooklyns Taufpate Elton John kam nicht zur Hochzeit des 23-Jährigen nach Palm Beach. Er hatte sich schon im Vorfeld entschuldigen lassen, da er sich gerade auf Konzerttour befindet. Dafür fungierten Brooklyns Brüder Romeo (19) und Cruz (17) als dessen Trauzeugen. Schwester Harper verzauberte als Brautjungfer die Gäste, Papa David agierte als Zeremonienmeister. Nicolas 93-jährige Oma übernahm für die Braut die Rolle der Trauzeugin, Bruder Brad, ein ehemaliger AHL-Eishockeyspieler, war Ehrenmann. 

Brooklyn Beckham und Nicola Peltz (Bild: AFP)
Brooklyn Beckham und Nicola Peltz

Für das leibliche Wohl der Gäste war freilich auch gesorgt. Niemand Geringerer als der französische Starkoch Thierry Isambert sorgte dafür, dass nach der rauschenden Hochzeitsfeier niemand hungrig nach Hause gehen musste. Gegen den Durst nach einem Tänzchen am Parkett wurde den Gästen „Bollinger“-Champagner gereicht. Zahllose 200 Euro teure Flaschen des edlen Prickelwassers wurden im Vorfeld auf das Gelände geliefert. 

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele