Es wird wärmer!

Neue Baumarten für den „Wald der Zukunft“ gesucht

Unser Wald, der zum Großteil aus Fichten besteht, stirbt! Hauptursache ist der Klimawandel. „Einigen Baumarten wird es zu warm“, bestätigt Christoph Jasser vom OÖ Landesforstdienst. Um herauszufinden, welche Bäume mit mehr Hitze und Trockenheit zurechtkommen, gibt es in Kronstorf ein neues „Waldlabor“.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der Klimawandel macht unsere Wälder kahl. Im Vorjahr fiel in OÖ allein in den Bundesforsten Schadholz von rund 284.000 Festmetern an, das sind 61 Prozent der Gesamternte, wir berichteten. Rund 40 Prozent davon verursachte der Borkenkäfer, der Fichten befällt, denen es zu warm wird. Doch es wird noch heißer: „Wir gehen von einer Erwärmung am Kontinent im Alpenraum von 2,5 Grad aus“, sagt Christoph Jasser, OÖ Landesforstdienst. Es könnten sogar 4,5 Grad werden: „Das verschiebt die Grenze für bestimmte Baumarten noch einmal um 300 Meter nach oben.“

Neue Arten im Test
Der aktuelle Baumbestand hält das kaum mehr aus. Für den „Wald der Zukunft“ testet man darum im neuen „Waldlabor“ in Kronstorf 44 Arten, die bislang in OÖ kaum vorkommen. Auf einem besonders trockenen Flecken mit Schotteruntergrund werden etwa Schwarzkiefern aus Kalabrien, Zedern aus Nordafrika oder robuste Einheimische, wie die Elsbeere gepflanzt, und man beobachtet, wie sie die Erwärmung stemmen.

Bäume für die Enkel
„Auf dem Versuchsfeld sehen wir, in welche Bäume wir unsere Hoffnung setzen können. Denn wir pflanzen heute den Wald unserer Kinder und Enkel“, betont Landesrätin Michaela Langer-Weninger. Schon seit zwei Jahren gibt es übrigens Förderung und Unterstützung beim Waldumbau durch den „Waldfonds“.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 18. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)