Chipkrise fordert

„Wir haben uns weit aus dem Fenster gelassen“

Den QR-Code scannen, um sich im Restaurant zu registrieren; das Grüne-Pass-Dokument in der App herzeigen, wenn es nötig ist; das Ergebnis des PCR-Tests auf der digitalen Plattform abrufen - drei Beispiele, die zeigen, dass in der Corona-Pandemie ohne Technik nichts geht. „Die Sehnsucht nach Digitalisierungskompetenz steigt total“, weiß auch emporia-Eigentümerin Eveline Pupeter.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der enorme Mangel am Elektronikteile-Markt trifft emporia, den Hersteller von einfach zu bedienenden Smartphones, stark. „Es gewinnt der, der liefern kann - wir haben uns weit aus dem Fenster gelassen“, sagt Eigentümerin Eveline Pupeter und spricht damit die Geldbeträge an, die das von Linz aus agierende Unternehmen investiert hat, um die Produktion zu sichern.

„Wir haben zum Glück 40 Mitarbeiter in Shenzhen und mit Harald Obereder einen Technik-Chef in China vor Ort und produzieren in fünf verschiedenen Fabriken. Trotzdem war es teils wie an der Börse, wenn’s ums Kaufen von einzelnen Teilen ging“, erzählt Pupeter, die mit ihrem Team zumindest bis zum Sommer alles auf Schiene hat. Mit dem ersten Senioren-Tablet, das die Linzer im November des Vorjahres auf den Markt brachten, erweiterte emporia sein Sortiment, hat zudem nun auch einen eigenen Online-Shop.

„An der Hand nehmen“
Gemeinsam mit der Stadt Linz wurden im Herbst rund 1000 Senioren im Umgang mit Smartphones geschult. „Die Not, nicht digitalisiert zu sein, wird durch Anwendungen wie den Grünen Pass verstärkt. Die Sehnsucht nach Digitalisierungskompetenz steigt total, aber du musst die Menschen an der Hand nehmen“, so Pupeter.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 24. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)