20.12.2021 12:53 |

Entschärfung vorm Fest

Erleichterung über Freitest-Option bei Omikron

Aufatmen vor allem bei vielen Eltern von Schulkindern, nachdem die Omikron-Quarantäneregeln gelockert wurden. Wien bleibt allerdings beim Schließen von Schulklassen einen Tick strenger.

Nach der Empörung vieler Eltern aufgrund der 14-Tage-Quarantäne ohne Freitestmöglichkeit bei nur einem Omikron-Fall in Schulklassen ist die Erleichterung, dass die Regeln am Sonntag vom Gesundheitsminister gelockert wurden, groß. „In der Klasse meiner Tochter wären sonst rund die Hälfte der Kinder diese Woche nicht mehr in die Schule gekommen. Keiner wollte Weihnachten und die Ferien in Quarantäne hocken“, erzählt die Mutter einer Elfjährigen, die in Wien-Mariahilf ein Gymnasium besucht.

Wien bleibt bei Quarantäne einen Tick strenger
Jetzt können sich auch Schüler nach fünf Tagen freitesten, bei einer reduzierten Quarantänedauer von zehn Tagen. Nach wie vor werden bei der neuen Virusvariante aber auch Geimpfte und Genesene in Isolation geschickt. Und, da bleibt Wien einen Tick strenger: Auch bei nur einem Omikron-Fall wird die ganze Klasse als K1 in Quarantäne geschickt.

In kleinen Wohnungen drohen strengere Regeln
Für enge Kontaktpersonen infizierter Personen kann die Möglichkeit des Freitestens entfallen - konkret für Haushaltsmitglieder von Erkrankten, wenn während der Isolation Schutzmaßnahmen nicht eingehalten werden können.

Also beispielsweise, wenn der Infizierte kein eigenes Zimmer hat oder die Mahlzeiten nicht gesondert eingenommen werden können. Daher fragt das Contact Tracing auch die Wohnverhältnisse ab.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 18. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)