Ohne jeden Grund

Mann (35) schlug auf Passanten und Polizisten ein

Grundlos hat ein 35 Jahre alter Verdächtiger am Freitagabend im Wiener Bezirk Liesing zunächst auf Fahrzeuge und dann auf mehrere Passanten eingeschlagen, ehe er auch noch auf einschreitende Polizisten losging. Zwei von ihnen wurden derart schwer verletzt, dass sie vom Dienst abtreten mussten.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Eine Zeugin hatte am Abend gegen 21.45 Uhr einen Mann bemerkt, als er in der Anton-Baumgartner-Straße auf Fahrzeuge einschlug und auch Passanten attackierte. Sie alarmierte die Polizei, die wenig später vor Ort war und einen verletzten Mann am Boden vorfand. Dieser schilderte, dass der Unbekannte zunächst auf sein Auto eingetreten, danach auch ihn angegriffen und geschlagen habe.

Unweit des Tatortes gelang es den Polizisten wenig später, den mutmaßlichen Täter ausfindig zu machen. Die entdeckten ihn zwischen zwei geparkten Autos und war offenbar gerade im Begriff, weitere Passanten zu attackieren.

Heftiger Widerstand bei Festnahme
Als die Beamten dazwischengingen, richtete sich der Zorn des 35-jährigen Serben gegen die Polizisten. Bei der Festnahme leistete er heftigen Widerstand, zwei Polizisten mussten danach aufgrund ihrer Verletzungen ihren Dienst beenden.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 24. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)