20.11.2021 07:13 |

Messer sind gewetzt

Manöver-Zoff: „Wir sind nicht im Kindergarten“

Die Messer sind gewetzt - in der Wüste von Katar geht das heiße WM-Duell zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton mit dem Qualifying in die nächste Runde. Hinter den Kulissen verzeichnete Red Bull Racing einen Etappensieg. Der Protest von Mercedes wegen des „Brasilien-Manövers“ wurde von den Stewards abgewiesen!

Rückblick: Hamilton attackiert in Interlagos in Runde 48 den bis dahin führenden Verstappen. Der Holländer bremst spät, drängt so den Weltmeister von der Strecke. Es gibt keine Strafe. Dagegen ging Mercedes vor ...

... aber kurz vor dem zweiten freien Training in Katar schickten die Stewards endlich das Urteil aus: Abgewiesen! Es gab zwar relevante, aber keine signifikanten neuen Beweise.

Für die beiden Giganten ist die Sache abgehakt – aber nicht vergessen. „Wir haben in Brasilien gekämpft, spät gebremst“, meinte Verstappen und fügte hinzu: „Ich würde es genauso wieder machen, weil es um den Titel geht. Und wir sind hier nicht im Kindergarten!“

Droht erneut ein Protest?
Auch Hamilton setzte unter Interlagos einen Schlussstrich. „Ich will meine Energie nicht für solche Dinge aufwenden. Mein Ziel ist es, an diesem Wochenende in Katar das bestmögliche Ergebnis rauszuholen“, sagte der siebenfache Weltmeister.

Völlig gefasst nahm auch Mercedes-Teamchef Toto Wolff die Entscheidung zur Kenntnis. „Wir haben das erwartet. Wir wollten damit nur die Diskussion anregen, wie wir in Zukunft gegeneinander fahren können.“ Und Red Bulls Teamchef Christian Horner sagte trocken: „Richtiges Urteil.“ Und zündelte wieder: „Wir sehen uns den Mercedes-Heckflügel genau an.“ Droht der nächste Protest?

Richard Köck
Richard Köck
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 07. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: whow)