14.11.2021 21:08 |

Teamchef in Rage

Wolff über Verstappen-Manöver: „Absolute Sauerei!“

Dem Qualifying-Desaster zum Trotz hat Lewis Hamilton den Formel-1-Grand-Prix von Brasilien am Sonntag gewonnen. Der vom zehnten Platz gestartete Brite setzte sich im überlegenen Mercedes am Sonntag in Sao Paulo vor seinem WM-Rivalen Max Verstappen durch. Doch Teamchef Toto Wolff sprach nach dem Rennen dennoch von einer „absoluten Sauerei“.

Stein des Anstoßes war ein Manöver in Runde 48, als Verstappen Hamilton außen keinen Platz ließ. Es sei eine „absolute Sauerei, keine Strafe zu bekommen für das Rausdrängen“, schimpfte Wolff auf Sky.

Die Rennkommissare notierten den Vorfall, sahen eine Untersuchung aber nicht als nötig an. Dies als Rennvorfall abzutun und „unter den Teppich zu wischen, ist eigentlich peinlich für die Rennleitung“, befand der Wiener.

Red-Bull-Teamchef Christian Horner meinte dagegen: „Die Beiden kämpfen hart, es gibt keinen Kontakt zwischen ihnen. Ich habe kein Problem damit.“

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 28. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: whow)