Sieg gegen Moldau

Noten des ÖFB-Teams: Zwei Spieler stachen heraus

Zum Abschluss der WM-Qualifikation hat Österreichs Nationalteam einen ungefährdeten 4:1-Pflichtsieg über die Republik Moldau gefeiert. Marco Grüll und Marko Arnautovic stachen beim Erfolg heraus. Die ÖFB-Elf unter der Lupe von „Krone“-Reporter Claudio Trevisan.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Notenschlüssel: 6 Weltklasse, 5 sehr stark, 4 stark, 3 Durchschnitt, 2 schwach, 1 nicht sein Tag, 0 zu kurz eingesetzt.

Lindner 3
Hatte Mühe - nicht einzuschlafen, zu erfrieren! Beim Gegentor (und einzigen Torschuss) chancenlos.

Trimmel 4
Schaltete sich vor allem in Hälfte eins offensiv viel ein, belohnte sich mit seinem ersten Länderspieltor.

Lienhart 3
Hob beim Gegentor das Abseits auf - sein einziger Fehler. Sonst sicher.

Dragovic 4
Abgeklärt, unaufgeregt, räumte hinten alles ab.

Ulmer 3
Machte den Job in seinem 30. Länderspiel cool.

Seiwald 3
Spielte sein Spiel trocken runter. Gab wieder eine gute Talentprobe ab.

Grillitsch 4
Riss den Spielaufbau an sich, verteilte die Bälle gekonnt - mit viel Übersicht, viel Ruhe am Ball.

Schaub 4
Wirbelte, dribbelte am Flügel, sorgte für Torgefahr. Bewies 58 Minuten lang: Er ist mehr als nur ein „Joker“.

Sabitzer 3
Nicht so auffällig wie zuletzt gegen Israel, aber bemüht. Ließ vor Arnautovics Tor den Ball gekonnt durch, legte Ljubicic das 4:1 auf.

Grüll 5
War mit seinem Speed kaum zu halten, holte den Elfer raus, hätte aber das 4:1 in Minute 71 machen müssen.

Arnautovic 5
Ferserl da, Übersteiger und Pirouetten dort - der Kapitän hatte Spaß. Und glänzte auch mit einem Doppelpack: Zuerst platziert ins Eck, dann per Elfer bombensicher.

Ljubicic 4
Erstes Länderspiel-Tor im zweiten Spiel für Österreich.

Onisiwo 3
Brachte wenig Impulse.

Ilsanker 3
Fiel nicht sonderlich auf.

Posch, Kara 0

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
(Bild: krone.at)