Nach Herz-Drama

Dwamena motiviert Blau-Weiß Linz mit einem Video

Der Herzpatient Raphael Dwamena konnte am Freitag das Spital bereits wieder verlassen. BW Linz bestreitet heute das erste Spiel ohne den Ex-Stürmer.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Gestern um 12.30 Uhr konnte Raphael Dwamena das Spital verlassen! „Er reist zu seiner Freundin nach Dänemark, die sich große Sorgen macht. Am Montag kommt er zu Checks zurück, am Dienstag will er dem Cup-Nachtrag beiwohnen, den Fans für die Unterstützung danken“, sagt Sportchef Wawra. Bevor Linz drei Tage nach dem Drama, bei dem der implantierte Defibrillator Dwamena das Leben gerettet hatte, heute (12) gegen den FAC erstmals ohne ihn antreten muss. Der Ghanaer stellte ein Video in die blau-weiße WhatsApp Gruppe: „Macht euch keine Sorgen um mich – ich drücke euch die Daumen“!

Dank Defin nie in Lebensgefahr
Nachdem allen freigestellt worden war, zu spielen, sagten alle ’ja’. „Es war für uns alles nicht leicht, aber wenn schon, dann spielen wir g’scheit“, gibt’s für Seidl & Co. nur Vollgas. „Wir haben auch die ersten zehn Runden ohne Raphael gut agiert, wobei wir natürlich viel Qualität verlieren“, weiß Trainer Scheiblehner. „In Österreich hat sonst nur Salzburg solche Stürmer! Deshalb sind wir beim Transfer auch ein gewisses Risiko eingegangen - wobei er mit dem ’Defi’ nie in Lebensgefahr kommen konnte“, so Manager Reiter. Sportchef Wawra wird im Winter Ersatz suchen: „Was schwierig wird!“

Oliver Gaisbauer
Oliver Gaisbauer
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?