Kampf um Passagiere

Billigflieger Wizzair drückt in Wien die Preise

Reisen & Urlaub
08.10.2021 06:44

Durch Umstellung der Flotte auf größere Jets und Stationierung eines sechsten Fliegers ab Sommer 2022 verstärkt die Wizzair den Preiskampf in Wien. Schon ab Mitte Dezember fliegt man zusätzlich drei Ziele (etwa Marrakesch) an, im Jänner folgt Sharm-el-Sheik. Das Netz ab Wien wächst so auf 67 Destinationen. Wizz ist derzeit mit neun Prozent Marktanteil drittgrößte Airline in Schwechat.

Der Billigflieger erwartet 2022 auch wieder so viele Fluggäste in Wien wie vor der Corona-Krise. 2019 waren es 2,4 Millionen Passagiere. Am Weg dorthin wird die Kapazität langsam wieder aufgestockt und auf moderne Flugzeuge aufgerüstet, so der seit Juni amtierende Präsident der Airline, Robert Carey. Derzeit lägen die Preise im Schnitt unter dem Niveau von der Krise.

(Bild: APA/HELMUT FOHRINGER)

67 Routen in 34 Ländern - ab Wien
Ab Dezember werden von Wien aus die Warmwasserdestinationen Marrakesch, Amman, Aqaba und Scharm el-Scheich angeflogen, andere Flugstrecken werden aufgestockt. Damit werden 67 Routen in 34 Ländern von Wien aus bedient. Auch Salzburg will Wizz Air in absehbarer Zeit wieder anfliegen, ein Datum dafür konnte Carey aber nicht nennen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele