02.10.2021 06:30 |

„Aufsteirern“-TV-Show

„Sugar Baby“ tanzt jetzt zu steirischer Blasmusik

Am heutigen Samstagabend steigt die große „Aufsteirern“-Show auf ORF 2 (22 Uhr). Einer der Hauptacts ist Peter Kraus: Erstmals in seiner Karriere lässt der Kult-Star sich auf junge Blasmusik ein. Ein Video vom Vorab-Dreh gibt es auch ...

Erfolg verpflichtet! Die Premiere im Vorjahr war ein Quotenhit: 506.000 Zuseher waren bei „Aufsteirern – die Show der Volkskultur“ in ORF 2 dabei. Das hat sich auch bei den heimischen Stars herumgesprochen, die sich heute Abend auf unterhaltsame Seitensprünge einlassen. Opus, Russkaja, Pizzera & Jaus, Marion Mitterhammer und Dancing-Star-Jurorin Maria Santner machen rund ums Tanzen, um Musik sowie Tracht gemeinsame Sache.

Dafür muss sich auch Peter Kraus ordentlich ins Zeug hauen, der seine Gassenhauer mit jungen Blasmusikern swingen lässt. „Mit ,Sugar Baby‘ habe ich schon alles ausprobiert. Von Rap bis Ballade, aber noch nie mit Blasmusik. Das toppt meine Karriere“, ist der unverwüstliche 82-jährige Entertainer begeistert.

„Wir können als Blasmusiker auch Pop, Rock und Electroswing spielen“
Für diese „süße Draufgabe einer nicht enden wollenden Karriere“ hat er das Jugendblasorchester zu sich nach Gamlitz geholt. Da scharrt der künstlerische Leiter Wolfgang Jud die besten Jungmusikerinnen und Musiker des Landes um sich: „Im letzten Monat hat ein 21-jähriger Trompeter sogar das Probespielen bei den Wiener Philharmonikern gewonnen.“

Im Orchester sind an die 65 hochtalentierte Musiker im Alter zwischen 15 und 25 Jahren vereint, die gerne die gewohnten Marsch- und Polka-Pfade verlassen. „Wir können als Blasmusiker auch Pop, Rock und Electroswing spielen“, wirbt Elisabeth Krenn für das angesagte Cross-over mit dem Rock-’n’-Roll-Urgestein Peter Kraus.

„Ich habe Peter Kraus erst googeln müssen“
Das „Sugar Baby“ haben die meisten der jungen Leute noch von geselligen Partys und vom Après-Ski als gute Laune-Song im Ohr, aber beim Namen Kraus passen einige der Jungspunde. „Ich habe Peter Kraus erst googeln müssen, und nun bin ich ganz baff, was DER vor unserer Zeit für ein Superstar gewesen ist“, gibt Michael Schadler offenherzig zu. „Und wenn überall zu lesen ist, wie erfolgreich Kraus als Schauspieler und Sänger gewesen ist, dann muss das auch stimmen!“

Daniel Loitzl lässt sich von der Oma in Sachen Bilderbuchkarriere des Wahl-Steirers (25 Kinofilme, 17 Millionen verkaufte Schallplatten) aufklären, die ihr Enkelkind um dieses Treffen mit dem Teenie-Idol vergangener Jahre beneidet. Auch musikalisch weiß man sich auf das Tête-à-Tête einzustellen. „1,2,3“ und das „Sugar Baby“ sitzt, als hätten die Burschen und Mädels nie etwas anderes gespielt. Doch dann macht sich Nervosität breit, als Peter Kraus im weißen 60er-Jahre-Cabriolet zur gemeinsamen Probe vorfährt.

Wenn ein Hüftschwung das Eis brechen kann
Die Musiker überraschen ihn mit einem einstudierten „Hüftschwung“, der zwar bemüht ist, aber in der gezeigten Behäbigkeit nicht ans Original herankommt (zu sehen als Video auf steirerkrone.at). „So geht das“, lacht der schlaksige „deutsche Elvis“ und lässt in Zeitraffer die superschlanken Hüften kreisen. Das Eis ist gebrochen. „Wow – und das mit 82 Jahren!“

Die hohe Zahl macht ihm nicht zu schaffen, „Für mich gibt es keinen strikten Fitnessplan. Es ist die Musik, die mich fit und jung hält. Da fährt die Eisenbahn drüben“, lacht der agile Superstar und Hobbywinzer, der der aufmerksam zuhörenden Jugend Intimes verrät: „Vor meiner Heirat war bei mir einiges los. Ich war ein Idol, und die Angebote waren großräumig.“

„Da braucht es mehr Swing und Groove“
Den jungen Leuten taugt Peter, der große Entertainer, der im Rückspiegel seiner Karriere Vorbild sein möchte. „Auch als umschwärmtes Idol brauchst du keine Fernseher durchs Fenster werfen. Ich habe gute Musik machen können, ohne high zu sein und Joints zu rauchen“, sprudelt es aus dem spritzigen Jungbrunnen, der in den 1950er-Jahren die Jugend auf seiner vierseitigen Rock-’n’-Roll-Gitarre verführt hat. „Stimmt, und zwar zum Gitarre-Lernen. Bis dahin haben die Kids nur Flöte, Geige und ein bisserl Klavier gespielt.“

Das hat sich deutlich geändert, wie es das Jugendblasmusikorchester der Musiklegende mit ihrer Version von „Sugar Baby“ beweisen möchte. „Hallo! Da braucht es mehr Swing und Groove“, fordert Kraus von der Jugend ein. Ob dieses Aufeinandertreffen von Rock ’n’ Roll und Blasmusik gelingt, sehen sie heute Abend um 22 Uhr in ORF 2 bei „Aufsteirern – Die Show der Volkskultur“.

Erich Fuchs
Erich Fuchs
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 28. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)