18.09.2021 06:00 |

Parteien noch uneins

Nächste Runde am Pokertisch: Was kommt nach Ibiza?

Keine Partei will die Öffentlichkeit in die Karten blicken lassen, wenn es um das Thema für den nächsten U-Ausschuss geht. Fest steht: Es wird sicher einen neuen geben. Gestern gab es das letzte Treffen der Fraktionsführer. Es ging um den Abschlussbericht, der am Mittwoch im Plenum diskutiert wird.

Helmut Brandstätter von den NEOS sprach gestern das Einzige aus, was alle unterschreiben würden. Ein neuer Ausschuss kommt. Brandstätter und Kai Jan Krainer (SPÖ) bedauern das Ende des Ibiza-Ausschusses: „Es gibt noch so viel aufzuklären rund um die türkise Familie.“

„Reden nicht über ungelegte Eier“
Was kommt jetzt? Krainer, der mit NEOS und/oder FPÖ einen neuen Ausschuss initiieren könnte, redet „nicht über ungelegte Eier. Jeder hat seine Präferenzen.“ Man sei mit anderen im Gespräch. Auch mit den Grünen. Nina Tomaselli sagt das Erwartbare: „Es ist Sache der Opposition.“ Der Blaue Christian Hafenecker meint, man dürfe keine Zeit verlieren.

Für Wolfgang Gerstl ist das schon passiert. Der ÖVP-Verfassungssprecher süffisant: „SPÖ, NEOS und FPÖ haben groß angekündigt, sofort einen neuen Ausschuss zu installieren. Nun sind sie sich nicht über Inhalte einig.“ Gerstl war der erste türkise Abwehrrecke im Ausschuss. „Das Ziel bleibt Kurz. Die Opposition will die Bühne nutzen.“

ÖVP gegen Neuauflage von Ibiza-U-Ausschuss
Gerstls Nachfolger ist der streitlustige Andreas Hanger. Für ihn ist eine Neuauflage bzw. Ausweitung von Ibiza nicht denkbar. Weitere Varianten wären möglich, u. a. ein Ausschuss zu Corona-Beschaffungen. Hanger: „Die Opposition soll ein Thema auf den Tisch legen, das die Akzeptanz der Bevölkerung hat.“ Die Leute abstimmen lassen? Wird eher nicht stattfinden.

Erich Vogl
Erich Vogl
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 18. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: zVg; Krone Kreativ)