22.09.2021 11:00 |

„Krone“-NÖ-Aktion

Das Miteinander dominiert in Raxendorf

Egal, ob Großstadt oder kleine Gemeinde: In den blau-gelben Kommunen wird die Vereinsarbeit besonders geschätzt und gefördert. Die „Krone“ und die Initiative Service Freiwillige wollen nun jene Gemeinden vor den Vorhang holen, die sich besonders für ihre Vereine einsetzen. 22 Orte im Bundesland stehen daher in der Kategorie „Vereinsfreundlichste Gemeinde“ im Rahmen der „Aktion Herzensmensch“ zur Wahl - so auch Raxendorf im Bezirk Melk.

Über drei freiwillige Feuerwehren, fünf Dorfgemeinschaften beziehungsweise Dorferneuerungsvereine sowie 13 weitere Vereine verfügt der 1000-Seelen-Ort Raxendorf im Bezirk Melk. „Das Vereinsleben in der Marktgemeinde stellt einen wichtigen Beitrag für das Zusammenleben dar. Denn sie sind Garant dafür, dass unser Dorfleben so gut funktioniert“, sagt Bürgermeister Johannes Höfinger.

Vom Kindes- bis zum Erwachsenenalter
Bereits im Kindesalter wird die Bevölkerung etwa beim Sport -und Musikverein in ein aktives Vereinsleben eingebunden. Als Teenager ist man bei der Katholischen Jugend Raxendorf gut aufgehoben, für Erwachsene ist ein Engagement in zahlreichen weiteren Vereinen möglich. 

Zitat Icon

Es herrscht ein enormes Engagement jedes Einzelnen in unseren Vereinen und Körperschaften, das ermöglicht ein so erfolgreiches Vereinsleben in unserer Gemeinde.

Roland Barth, Kommandant der FF Heiligenblut

Prall gefüllter Veranstaltungskalender
Immer im Herbst kommen die Vereine zusammen und stimmen den Veranstaltungskalender ab - und der ist prall gefüllt. „Bei den Festen und Veranstaltungen hilft man sich des Weiteren auch gegenseitig bei Bedarf jederzeit mit Personal, Gerätschaften und Material aus“, betont Höfinger. Vieles wird auch gemeinsam angekauft und genutzt. „Nicht nur die diversen Interessen innerhalb der Vereine, sondern auch das Gefühl des Miteinanders und des Zusammenhalts verbinden die Raxendorfer nachhaltig“, ist der Ortschef stolz.

„Das Miteinander dominiert“
Stolz auf das Vereinsleben ist auch Siegfried Blauensteiner, der Obmann des Musikvereins. „Das gemeinsame Miteinander der Verein dominiert in den Regionen der Marktgemeinde Raxendorf: wir sind ein gemeinsames Ganzes.“ Das sieht auch Michael Mosgöller vom USV Raxendorf so: „Der Umgang der Vereine funktioniert perfekt. Die Mitglieder und Funktionäre helfen vereinsübergreifend zusammen.“

Zitat Icon

Sehr viele Personen sind gleich in mehreren Vereinen tätig und freuen sich, Veranstaltungen anderer Vereine besuchen zu dürfen.

Andreas Höfinger, Obmann Dorfgemeinschaft Zeining

Ein offenes Ohr
Dass die Gemeinde immer für die Vereine da ist, kann auch Roland Barth, Kommandant der Feuerwehr Heiligenblut bestätigen: „Unsere Marktgemeinde zeichnet sich besonders in dieser durch Corona für alle doch sehr belastenden Zeit stets durch ein offenes Ohr für Vereine und Körperschaften aus.“ Anliegen werden von beiden Seiten mit Bedacht in Angriff genommen, wodurch viele Projekte auch in besonderen Zeiten realisiert werden können. 

Umwelt- und Naturschutz
Während die Dorfgemeinschaften in Raxendorf für ein aktives Dorfleben sorgen, erfährt sich auch der Umwelt- und Naturschutz großer Beliebtheit in der Gemeinde. Das zeigt sich nicht zuletzt im großen Mitgliederzuwachs des Imkervereins. „Besonders stolz sind wir auch auf unseren Seniorenbund, der sehr aktiv ist und unter anderem zu monatlichen Naturvermittler-Wanderungen in der Region einlädt“, so Bürgermeister Höfinger.

Zitat Icon

Es macht Spaß, mit so motivierten Sängerinnen und Sängern gemeinsam in einem Verein arbeiten zu dürfen.

Iris Haberl, Chorleiterin CHORlos

Premiere für Ferienprogramm
Dass es nicht nur ein Miteinander in den verschiedenen Vereinen gibt, sondern die zahlreichen Organisatoren auch untereinander eng verbunden sind, beweist auch das Gemeinschaftsprojekt „Ferienprogramm“, das von der Marktgemeinde Raxendorf und den Vereinen der Gemeinde heuer erstmals initiiert wurde. In den Sommerferien sorgte jeden Freitagnachmittag ein Verein für einen bunten Ferientag. Das actionreiche Angebot kam in der Gemeinde sehr gut an: Mehr als 250 Kinder nutzten es.

Voting läuft bis 3. Oktober
Das Voting läuft bis 3. Oktober. Ein ausgeklügelter Bewertungsschlüssel garantiert, dass auch kleine Gemeinden eine Chance auf den Sieg haben. Und dieser zahlt sich aus: Dem Gewinner winkt im Frühjahr oder Sommer 2022 ein „Krone-Herzensmensch“-Fest, der Zweit- und der Drittplatzierte dürfen sich über attraktive Sachpreise zum Wohle der Vereine freuen.

Infos, Voting und eine Übersicht aller nominierten Gemeinden: krone.at/krone-herzensmensch-award

Thomas Werth
Thomas Werth
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 23. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)