26.08.2021 13:03 |

„Willkommen im hus!“

Ikea Wien Westbahnhof feierte große Eröffnung

Nach zehn Jahren Projekt- und zwei Jahren Bauzeit war es am Donnerstag so weit: Zahlreiche Ikea-Fans durften erstmals den neuen Standort des Möbelriesen am Wiener Westbahnhof erkunden. Besucher dürfen sich mit dem „hus“ auf ein innovatives und nachhaltiges Einkaufserlebnis freuen. 140 Millionen Euro flossen in das Projekt, das auf seine Art „einmalig“ sei. 160 Bäume und Sträucher begrünen Fassade sowie Dachterrasse. Am Dach wurde zudem eine Fotovoltaikanlage installiert, es gibt dort auch Platz für Vogelnester und Bienenstöcke.

„Er soll ein einzigartiger und vielfältiger Treffpunkt sein, an dem sich die Menschen zu Hause fühlen können. Ein Ort, an dem wir bei Ikea die Träume und Wünsche unserer Kunden verwirklichen dürfen - unabhängig von der Größe ihrer Geldbörse“, freute sich Jesper Brodin, CEO der Ingka Group, über die Eröffnung, bei der auch Bürgermeister Michael Ludwig anwesend war.

Ludwig: „Grätzl wird aufgewertet“
„Mit der Eröffnung des Ikea-Einrichtungshauses am Westbahnhof zeigt Wien vor, wie eine Betriebsansiedelung, die mehr als 350 Arbeitsplätze schafft, im Rahmen einer modernen Stadtentwicklung funktionieren kann. Im Zuge der Errichtung des autofreien Kaufhauses setzt Wien umfassende Attraktivierungs- und Verkehrsberuhigungsmaßnahmen. Das gesamte Grätzl wird aufgewertet und gemäß dem Motto ,Raus aus dem Asphalt‘ begrünt und gekühlt“, so Ludwig.

Das „hus“ setzt dabei auf ein innovatives Mobilitätskonzept und soll als Treffpunkt für Alt und Jung fungieren. Die Dachterrasse bietet einen Blick über Wien, die Snackbar ist öffentlich und ohne Konsumzwang zugänglich. Das ganze Haus ist auf Fußgänger, Radfahrer und Öffi-Fahrer ausgerichtet. Und einem Großteil der Kunden gefällt es auch. „Es ist alles schön gegliedert. Man kann viel gezielter einkaufen“, meint etwa ein Besucher .

Zitat Icon

Es ist sehr hell und die Produkte sind nach Stockwerken gegliedert. Das spart Zeit. Und ich komme super auch ohne Auto her.

Elsa C., Ordinationsassistentin (38)

Kleinere Produkte, die mit der U-Bahn oder dem Drahtesel transportierbar sind, können vor Ort gekauft werden. Alle größeren Produkte werden mittels Lieferung mit Elektrofahrzeugen oder per Click & Collect zum Abholen bestellt.

Laut Ikea-Österreich-Geschäftsführer Deliloglu ist es die derzeit modernste Filiale, auch bei der Nachhaltigkeit. Das sahen die Demonstranten vor dem Gebäude anders. Sie werfen dem Konzern illegale Rodungen vor. Und auch ein Anrainer ärgerte sich: „Das wird das reinste Verkehrschaos“, sagte er. Zumindest am ersten Tag blieb es aber aus.

„Für ein Billy-Regal brauche ich nur zehn Minuten“

Im Rahmen der Eröffnung bat die „Krone“ Ikea-Österreich Geschäftsführer Alpaslan Deliloglu zum kurzen Interview über das neue Haus, Nachhaltigkeit und Billy-Regale.

Was ist das Besondere am neuen Ikea am Wiener Westbahnhof?
Es ist der modernste und nachhaltigste Store zur Zeit. Es ist sozusagen das Endresultat von vielen Versuchen, Ideen und Tests.

Welche Neuigkeiten erwarten die Kunden?
Das Haus ist etwa digital auf dem neuesten Stand. Es gibt ein neues Kassasystem, ein voll automatisiertes Lager. Was die Nachhaltigkeit betrifft: wir liefern die Möbel mit E-Autos und haben 160 Bäume an Fassade und Dach.

Wie viele Möbelstücke von Ikea haben Sie selbst?
So viele, dass ich sie gar nicht zählen kann. Aber nicht nur. Ich habe auch Möbelstücke von zum Beispiel dänischen Designern.

Und wann haben Sie das letzte Mal ein Möbelstück selbst zusammengebaut?
Erst vor kurzem habe ich einem Freund dabei geholfen. Ich baue grundsätzlich immer selbst zusammen. Das ist für mich wie Lego. Ich liebe es.

Wie lange brauchen Sie für ein Billy-Regal?
Da bin ich ein richtiger Experte. Etwa zehn Minuten - nicht einmal.

Viktoria Graf
Viktoria Graf
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 17. September 2021
Wetter Symbol
Wien Wetter