Auslastung gering

Schwere Zeiten für Rohrbacher Kinder-Reha

Unerfreuliche Zahlen lieferte Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein bei einer parlamentarischen Anfragebeantwortung zu Kinder-Rehas. 2019 waren rund 40% der Betten ausgelastet. Dass in diesem Jahr trotzdem die Reha in Rohrbach eröffnet wurde, hält SP-Landespolitiker Binder für wenig durchdacht.

„Es stellt sich die Frage, ob sich der Projektbetreiber und die Gesundheitsholding die Bedarfszahlen vor der Errichtung der Kinder-Reha in Rohrbach genau angeschaut haben“, ist SPÖ-Gesundheitssprecher Peter Binder beunruhigt. Seine Sorgen um Turbulenzen der 2019 eröffneten Einrichtung hat nun die parlamentarische Anfragebeantwortung von Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) bestätigt.

„Überangebot“
Binder: „Es ist von einer Auslastung von nur 40 Prozent die Rede!“ Vor der Eröffnung in Rohrbach ist übrigens viel mehr über den dezentralen Standort als über die mögliche Auslastung der 77 Betten geredet worden. „Im Nachhinein gesehen hätte eine Errichtung in Linz auch nicht mehr gebracht. Derzeit gibt es offensichtlich in manchen Reha-Bereichen ein Überangebot“, meint der rote Landespolitiker. In der Anfrage an den Gesundheitsminister wollten die OÖ-Bundesräte Dominik Reisinger und Bettina Lancaster ausdrücklich wissen, welche Schritte zur Absicherung der Kinder-Reha „Kokon“ in Rohrbach geplant sind.

„Keine finanzielle Hilfe“
Die Antwort in Kurzform: „Der Bund ist nur Aufsichtsbehörde. Dem Ressort stehen keine finanziellen Unterstützungsmöglichkeiten zur Verfügung.“ Mückstein verwies auf Tarif-Gespräche zwischen Sozialversicherung und Wirtschaftskammer als Interessensvertretung der Reha. Kokon-Boss Stefan Günther ist überzeugt, dass es bergauf gehen wird: „Das Angebot ist neu, es braucht Zeit, bis es sich etabliert hat. Bei den Tarifgesprächen wird es eine Lösung geben.“

Mario Zeko
Mario Zeko
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 20. Juni 2021
Wetter Symbol