13.05.2021 11:52 |

Elektro-Bike

Tesla Model M: Wird das Elon Musks Motorrad-Coup?

Ja, so könnte ein Tesla-Motorrad aussehen. Glatte Formen, modernes Design (vielleicht sogar schicker als die Autos), ein riesiger, wirklich riesiger Bildschirm. Dieser Entwurf geistert gerade durchs Internet und macht Tesla-Jüngern und überhaupt Elektro-Motorrad-Fans den Mund wässrig. Aber: Das Ding stammt nicht von Tesla. Und der Entwurf ist nicht einmal neu ...

Es ist an die drei Jahre her, dass Designer James Gawley dem Tesla-Kopf auf die Sprünge helfen wollte. Vielleicht, wenn Elon Musk die Zeichnungen gefallen, ja, vielleicht würde er ja doch ein E-Motorbike auf den Weg bringen. Und seinen Schwur vergessen, das nicht zu tun, weil er in jungen Jahren beinahe mal bei einem Motorradunfall ums Leben gekommen wäre. Und so begann Gawley das zu designen, was tatsächlich als einspuriger Tesla durchgehen könnte.

Das Bike ist komplett geschlossen. Da, wo bei Verbrennerfahrzeugen der Motor sitzt, ist eine Art Durchgriff. In diesem ist wohl ein Lufteinlass vorgesehen, damit Elektromotor und Akkus gekühlt werden können.

Was genau da gekühlt werden soll, bleibt leider im Dunkeln. Über Antrieb, Batterie und Leistungsdaten müsste sich jemand anderer Gedanken machen, James Gawley ist ja Kein Techniker.

Sondern ein Designer mit Phantasie. Und Tesla-Fan. Und als solcher weiß er, ein Tesla braucht einen großen Touchscreen. Voila! Der Bildschirm zieht sich von dort, wo sonst der Tacho sitzt, in einem Stück komplett über das, was sonst der Tank ist. Ganz ablesen würde man den während der Fahrt aber nur können, wenn man einen Jethelm trägt, weil das Kinnteil den Integralhelms sonst im Weg ist.

An den Lenkergriffen befinden sich nur zwei Hebel, vermutlich für die vordere und hintere Bremse, allerdings keine Bedienelemente. Die komplette Steuerung soll über den Touchscreen erfolgen.

Vor dem gigantischen Screen befinden sich noch zwei weitere Displays, welche die Rückspiegel ersetzen. Sie sollen das Bild zweier Kameras darstellen und sich allen Lichtverhältnissen anpassen können.

Ein nettes Feature ist, dass Seitenständer und Fußrasten erst bei Bedarf ausklappen. Sonst sind sie so bündig in der Verkleidung wie die Türgriffe an Tesla-Autos. Die Fußrasten fahren aus, sobald man sich mit dem Schlüssel nähert, der Ständer auf Fingertipp am Display.

Der Designer sieht für das Model M sogar ein adaptives Luftfahrwerk vor, das sich bei höherem Tempo absenkt, um den Luftwiderstand zu reduzieren.

Wenn jemand herausfindet, wo diese ganze Technik Platz finden soll und aus was für Akkus der Strom kommt, nur raus damit - vielleicht lässt sich Elon Musk ja doch noch überreden.

Stephan Schätzl
Stephan Schätzl
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 22. Juni 2021
Wetter Symbol