28.04.2021 13:00 |

Diskussion in Villach

Protest soll geplante Umwidmungen verhindern

Geplante Umwidmungen, die Freitag im Gemeinderat beschlossen werden sollen, sorgen für Diskussionen. Wie berichtet, soll eine Fläche in der Tiroler Straße Bauland werden. Neben Anrainern stellt sich auch die Liste Erde gegen ein geplantes Bauprojekt. Nun wird sogar eine Protestaktion organisiert. Die Villacher VP will unterdessen neu aufgestellt in diese erste Arbeitssitzung starten.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Villach hat schon jetzt die höchste Baudichte. In der Bahnhofstraße sowie beim Krankenhaus und in der Italiener Straße sollen neue Stadtteile mit Wohnungen entwickelt werden. Wozu braucht es ein weiteres Projekt?“, lauten die kritischen Stimmen gegen die geplante Umwidmung von mehr als 17.000 Quadratmetern Wiese in Bauland.

Es wurden auch 800 Unterschriften gegen das geplante Projekt gesammelt, gegen das sich auch die Liste Erde vehement ausspricht. Man werde deshalb am Freitag ab 14 Uhr eine Kundgebung vor dem Congress-Center organisieren.

„Die geplante Umwidmung in der Tiroler Straße wird von der Liste Erde dazu genutzt, einen Villacher Traditionsbetrieb in ein schiefes Licht zu rücken“, so Stadtrat Christian Pober. Die notwendigen Wohnungen und Geschäftsflächen würden vor allem nach der Corona-Krise neue Arbeitsplätze schaffen.

Die VP hat sich nach der Wahlschlappe neu gefunden. Klubobmann Christian Struger will eine bürgernahe Politik und die Rückkehr zu den VP-Kernthemen.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 29. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)