„Krone“-Kommentar

Ungewisse Zukunft bei MAN Steyr: So traurig

Ich schlaf schon ein paar Wochen fast gar nix mehr, sagt Erich Schwarz. Der stämmige Riese ist Betriebsrat im MAN-Werk in Steyr. Die Produktion läuft, sagt er, während er durch die Hallen marschiert und seinen Männern Mut zuspricht, die Auslastung ist top. 2200 Arbeiter, 600 davon sind Arbeiterinnen, setzen alle Hoffnung in ihn. Es ist schwer, Zuversicht auszustrahlen, so wie die Dinge stehen, sagt der Mann, den dort alle Erich nennen.

Der deutsche Eigentümer will verkaufen, es sieht so aus, als würde der Manager Siegfried Wolf mit den Russen im Hintergrund den Zuschlag bekommen. Meinen Leuten geht’s schlecht, sagt Erich, die Unsicherheit ist groß. Ohne Kündigungen wird’s nicht abgehen. Betriebs- und Lohnvereinbarungen werden dann auch nicht mehr halten. Die Belegschaft hat im Gegenzug Sparmaßnahmen zugestimmt. Man war immer stolz auf die Lkw-Produktion, betont der Gewerkschafter, niemand macht das besser und günstiger als wir. Nicht mehr gebraucht werden, das ist für die Arbeiter das Schlimmste. Sich fühlen wie menschlicher Abfall.

Die Politiker in Wien sollen endlich aufwachen, sagt Erich. Am MAN-Werk hängen 5000 Jobs. Hinter jedem Job steht ein Mensch. Hinter jedem Mensch steht eine Familie. Es ist eine Katastrophe, sagt er. 66 ist er jetzt, seit erstem Jänner könnte er in Pension sein. Um eine Schließung zu verhindern, ist er noch geblieben. Wenn der neue Eigentümer kommt, dann geht er. So traurig hat er sich seinen Abschied nicht vorgestellt.

Conny Bischofberger
Conny Bischofberger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 12. Mai 2021
Wetter Symbol