23.02.2021 18:51 |

Arzt angeklagt

Impfstoff-Entwickler oder nur ein Betrüger?

Der Russe (65) auf der Anklagebank bezeichnet sich als bekannten Arzt und Professor, der sogar an der Entwicklung einer Vorstufe des Corona-Impfstoffs „Sputnik V“ beteiligt gewesen sei. Der Staatsanwalt hält ihn für einen Betrüger, der 2,3 Millionen Euro Schaden verursacht hat.

Der Arzt entwickelte laut Anklage ein System, mit dessen Hilfe er Schwerkranke in Wien illegal behandeln ließ. Indem er sie als Kommanditisten in Gesellschaften eintrug, die ein Komplize gegründet hat. Dadurch waren die Leute krankenversichert und profitierten vom heimischen Gesundheitssystem. Teilweise betrugen die Kosten der Behandlungen mehr als 100.000 Euro.

Tragisches Detail: Oft waren es krebskranke Kinder, die in Wien im AKH behandelt wurden. Für den Staatsanwalt ein gefinkelter Betrug.

Handel mit Sojakaviar?
Der Angeklagte bezeichnet sich als berühmten Arzt, der 3000 Operationen durchgeführt habe. Verteidiger Andreas Reichenbach fügt hinzu: „Mein Mandant hat 278 Artikel in Fachzeitungen publiziert und 260 Patente angemeldet.“ Auch sei er kein Kurpfuscher. Denn die Anklage lastet ihm auch Handel mit angeblich heilbringendem Sojakaviar an.

Der Prozess dauert bis in den März.

Peter Grotter
Peter Grotter
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 08. März 2021
Wetter Symbol