15.11.2010 17:41 |

"Chi l'ha visto?"

Italienisches TV recherchiert zu Völkermarkter Mord

Noch immer ungeklärt ist die Identität jener mit vier Pistolenschüssen ermordeten Frau, die ein Radfahrer vor zwei Jahren im Völkermarkter Stadtwald gefunden hatte. Im italienischen Fernsehen wird am Mittwoch ein Beitrag über den mysteriösen Fall ausgestrahlt. Ein TV-Team aus Rom hat in Kärnten gedreht.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der Mörder hatte noch versucht, die Leiche anzuzünden, um eine Identifizierung zu erschweren. Kärntner Kriminalisten konnten aber trotzdem viele Spuren sichern, die bei der Klärung hilfreich sein können. Das Alter der Frau wurde ursprünglich auf 25 bis 30 Jahre geschätzt, dürfte aber eher 40 sein. Laut zahntechnischer Untersuchung hatte das Mordopfer ein professionell saniertes Gebiss, die Kosten dafür: 20.000 Euro.

Gefunden wurden neben der Leiche noch eine Ray-Ban-Lesebrille und eine sogenannte "Venezianerkette" aus Weißgold mit einem Brillanten-Anhänger.

Opfer zuletzt in Norditalien?
Kärntner Kriminalisten arbeiten auch mit italienischen Medien zusammen, denn es gibt Hinweise, dass sich das Mordopfer zuletzt in Norditalien aufgehalten hat. Ein italienisches TV-Team hat jetzt mehrere Tage in Kärnten gedreht, sich auch im "Krone"-Archiv über die Berichte zu diesem Fall informiert.

Am Montag standen dann die Kärntner Ermittler vor der Kamera, auch am Fundort der Leiche im Völkermarkter Stadtwald. TV-Redakteurin Claudia Aldi aus Rom, sie wurde bei ihren Recherchen von der Klagenfurter Dolmetscherin Margot Schatz unterstützt: "Wir bringen den Beitrag in der Reihe 'Chi l'ha visto?', die sich auch mit unbekannten Toten befasst." Sendetermin: Mittwoch, 21 Uhr im Sender "Rai Tre".

von Martin Radinger, "Kärntner Krone"

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 14. August 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)