29.11.2020 15:00 |

„Krone“-Gemeindeserie

Ruden: Im Herzen des Jauntals

Nördlich der Drau, wo einst die historische Lippitzbachbrücke die einzige Verbindung in den Süden war, liegt die entzückende Gemeinde Ruden.

Bewacht wird der kleine Ort von der Wallfahrtskirche auf der Lisna, kleinen Kirchlein und von der Burg Weißenegg, die im 13. Jahrhundert sogar Sitz eines Landgerichtes war.

„Reste dieser mittelalterlichen Zwillingsburg, die auf einem bewaldeten Felsvorsprung thront, sind heute noch zu sehen“, sagt Bürgermeister Rudolf Skorjanz. Urkundlich belegt ist, dass in den Orten St. Nikolai und Eis einst Silber abgebaut wurde. Heute lockt die Jauntalbrücke Abenteuerlustige in die Region, die sich beim Bungee Jumping 96 Meter in die Tiefe stürzen.

In der Nähe erzeugen auf dem Werksgelände der Firma Urbas 160 Mitarbeiter moderne Energieanlagen zur intelligenten Nutzung biogener Brennstoffe. Sie werden in die ganze Welt exportiert. Das um 1860 entstandene Lied „Lippitzbåch is ka Tål, is lei a Gråbm“ beschreibt das einst blühende Zentrum der Stahlindustrie. Zwei Jahre vor der Eröffnung der Lippitzbachbrücke musste das Walzwerk aber geschlossen werden. Der neue Drauübergang war während des Abwehrkampfes heiß umkämpft und wurde sogar gesprengt.

Heute ist Lippitzbach ein Kulturzentrum. Dafür sorgt das Museum am Bach. Alex Samyi: „Wir entwickeln hier ständig neue Ideen.“ Derzeit zieren Holzäpfel das historische Baujuwel.

Gerlinde Schager
Gerlinde Schager
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 21. Jänner 2021
Wetter Symbol