25.09.2020 14:00 |

Wasserverband kommt

Ja von Terfens bis Reith für Hochwasserschutz

Der Gemeinderatsbeschluss in Münster ebnete nun den Weg für die Gründung des Wasserverbandes Mittleres Unterinntal. 13 Gemeinden zwischen Terfens und Reith im Alpbachtal wollen gemeinsam Schutzbauten und Überflutungsflächen für ein 100-jähriges Hochwasser schaffen. Kritiker geben aber noch nicht auf.

„Die Gründungsversammlung für den Wasserverband wird noch in diesem Jahr erfolgen“, freut sich der Schwazer Bezirkshauptmann Michael Brandl. Geschützt werden sollen rund 1500 Wohn- und Betriebsgebäude. Da der Schutz vor Naturgefahren in die Kompetenz der Gemeinden fällt, ist für die weitere Projektierung der Wasserverband notwendig. Diesem werden neben den 13 Gemeinden die Infrastrukturträger Asfinag, ÖBB, Tiwag und die Landesstraßenverwaltung angehören.

Vier Retentionsräume
Vorgesehen sind vier Retentionsräume in den Bereichen Schwaz/Buch, Rotholz, Stans/Jenbach und Münster. Diese Flächen werden bei einem Hochwasser bereits jetzt überflutet, betont das Land. Erste Umsetzungsschritte soll es aufgrund der hohen Überflutungsgefahr für das Gewerbegebiet Jenbach geben. Der Verein Hochwasserschutz Tirol zeigt sich indessen weiter widerspenstig: „Wir geben nicht auf“, sagt Obmann Alfred Enthofer. Sogar bei der Sendung Bürgeranwalt war man kürzlich Gast (Ausstrahlung geplant für Samstag, 18 Uhr). Hauptanliegen sind Staubecken als Rückhalt in Seitentälern.

Andreas Moser
Andreas Moser
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 20. Oktober 2020
Wetter Symbol
Tirol Wetter
2° / 17°
wolkig
-0° / 17°
wolkig
-0° / 16°
wolkig
2° / 16°
wolkig
1° / 13°
wolkig