16.09.2020 07:00 |

Mateschitz-Projekt

Heilquelle der Kelten bringt Murtal zum Sprudeln

Das Mateschitz-Imperium wächst kontinuierlich: Mit dem Erwerb der Thalheimer Heilwasserquelle samt Schloss Sauerbrunn in Pöls-Oberkurzheim will der Tausendsassa nun auch mit Mineralwasser, Bier und Limo durchstarten. Erste Brauversuche verliefen erfolgreich, besonders stolz ist man auf das hauseigene Pils.

Vor allem durch seinen außerordentlich hohen Anteil an Natrium, Kalium, Kalzium, Magnesium und Lithium unterscheidet sich das Thalheimer Heilwasser, dessen Quelle im obersteirischen Pöls-Oberkurzheim entspringt, von den Mitbewerbern.

Trotz der vielen positiven Eigenschaften haben in den Anfängen jedoch die Wenigsten an das Projekt geglaubt: „Man hat uns ein Millionengrab prophezeit, da das Wasser auch hart und damit fürs Bierbrauen eigentlich ungeeignet ist“, erinnert sich Braumeister Koloman Strohmeier.

Dass die Skeptiker nach etlichen Brauversuchen und Rezepturanpassungen nun eines Besseren belehrt werden können, freut den 39-Jährigen: „Dass wir letztendlich ein derart gutes Pils hinbekommen haben, macht mich ganz besonders stolz.“

Natürliche Zutaten, wenig Zuckerzusatz
Die hochmoderne Brauanlage ist 2018 in Betrieb gegangen, mittlerweile zählt man etwa 25 Mitarbeiter an dem Murtaler Standort. „Das Wasser kommt direkt von der Quelle in die Flasche und dient auch als Basis für unsere Biere und Limonaden“, erläutert Strohmeier das Produktportfolio. Von Ahorn-Zitrone bis Uhudler - die Geschmacksrichtungen wurden kreativ gewählt, so manche Rezeptur und Methode hat man bereits beim Patentamt angemeldet - sicher ist sicher.

Relikte aus der Römerzeit entdeckt
Übrigens wussten schon unsere Urahnen um die prickelnden Eigenschaften der Thalheimer Heilquelle: „Wir haben in unmittelbarere Nähe Reste eines Baderhauses entdeckt, zudem Fibeln von Kelten und Scherben von Römern“, berichtet Strohmeier.

Schloss von 1550 soll renoviert werden
Als logischen nächsten Schritt kündigt der Neumarkter die sanfte Renovierung des Schlosses Sauerbrunn, das unmittelbar oberhalb der Brauerei und der Quelle liegt, an: „Dieses Projekt steht als nächstes an. Genaue Zeitpläne gibt es allerdings noch nicht“, so Strohmeier.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 20. Oktober 2021
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
7° / 19°
heiter
7° / 19°
heiter
6° / 20°
wolkig
9° / 18°
heiter
8° / 21°
heiter
(Bild: Krone KREATIV)