24.07.2020 16:33 |

Weitere Ermittlungen

Betrüger täuschte Autohäuser: Pkw weiterverkauft

Mehrfachen Betrug mit teuren Autos hat ein Wiener (35) verübt: In Villach leistete er eine Anzahlung auf einen SUV und bot ihn schon Tage danach im Internet zum Verkauf an. Jetzt erfuhr die Polizei, dass bei zumindest sieben Autohäusern die gleiche Masche abgezogen hatte. 

Der Beschuldigte konnte am 22.07. in Wien bei der Verwendung eines weiteren, auf dieselbe Art erschlichenen Fahrzeuges, festgenommen werden. Zwischenzeitlich konnte von der Polizei ermittelt werden, dass er bei zumindest fünf Autohäusern in Villach, Voitsberg, Bischofshofen, Niklasdorf und Bad Radkersburg ein Fahrzeug durch Vorweisen gefälschter Ausweispapiere, Meldebestätigung und Lohnzettel mittels Kredit finanzieren konnte. Drei der fünf Autos konnten bis dato wieder aufgefunden werden.

Durch seine Taten entstand ein Gesamtschaden in Höhe von rund 170.000 Euro. Da die Fahrzeuge ja teilweise bereits an neue „Opfer“ weiterverkauft wurden beziehungsweise noch nicht wieder aufgefunden werden konnten. Er wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft in die Justizanstalt Wien eingeliefert.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 20. September 2021
Wetter Symbol