08.07.2020 09:08 |

Gesundheitsschädlich

Wasserspielzeug zum Teil mehrfach beanstandet

Bei einer Kontrolle von aufblasbarem Wasserspielzeug durch das Land Oberösterreich sind sieben von 25 Proben - zum Teil sogar - mehrfach beanstandet worden. So waren vier Proben wegen verbotener Weichmacher gesundheitsschädlich. Bei fünf Proben wurden Sicherheitsmängel - wie ablösbare Kleinteile oder zu dünne Verpackungsfolie - festgestellt. Fünf Proben wiesen mehrere Kennzeichnungsmängel auf.

Das teilte der für Konsumentenschutz zuständige Landesrat Stefan Kaineder (Grüne) in einer Presseaussendung mit. Er machte auch darauf aufmerksam, dass das Verbot von Weichmachern ausgeweitet wurde. Der Landesrat stellte fest, dass verbotene Weichmacher nur noch selten in Spielzeugen verwendet werden.

Vier Proben gesundheitsschädlich
In einzelnen Produktgruppen wie eben Wasserspielzeug für Kinder, die häufig aus PVC bestehen, seien diese aber immer noch zu finden. So waren vier Proben wegen verbotener Weichmacher in hoher Konzentration gesundheitsschädlich. Bei fünf Proben wurden Sicherheitsmängel wie ablösbare Kleinteile oder zu dünne Verpackungsfolie festgestellt. Fünf Proben wiesen mehrere Kennzeichnungsmängel auf und bei sieben fehlte die EG-Konformitätserklärung oder war mangelhaft. Der Landesrat kündigte weitere Kontrollen an.

Europaweites Verwendungsverbot von vier Weichmachern
Er riet dazu, beim Kauf zu prüfen, dass sich der Stöpsel in das Spielzeug eindrücken lässt. Es sollte weiters auf die verpflichtende CE-Kennzeichnung sowie auf störenden oder beißenden Geruch geachtet werden. Vor der Sommersaison sollte das Spielzeug auf Beschädigungen geprüft werden. Kaineder machte darauf aufmerksam, dass seit Dienstag ein europaweites Verwendungsverbot von vier Weichmachern auch für Verbraucherprodukte gelte. Demnach müsse ein zulässiger Grenzwert von 0,1 Prozent (Nachweisgrenze) bei Alltagsgegenständen wie Gummistiefel, Kabel, Duschvorhänge, Bodenbeläge oder Kopfhörer eingehalten werden.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 14. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.