26.05.2020 21:55 |

Britin packt aus

Hat Bolt schwangere Freundin mit Model betrogen?

Schlagzeilen-Wirbel um den schnellsten Mann der Welt! Sprint-Star Usain Bolt soll seine schwangere Freundin betrogen haben - das behauptet zumindest jetzt das britische Model Shari Halliday gegenüber der englischen Zeitung „Sun“. Und das nur wenige Tage nach der Geburt von Bolts Tochter.

Im Januar gab der zurückgetretene 100m-Weltrekordhalter aus Jamaika bekannt, dass er und seine Freundin Kasi Bennett ein Kind erwarten. Vor gut einer Woche war es dann soweit. Der achtfache Olympiasieger wurde Vater einer Tochter. Sogar Jamaikas Premierminister gratulierte. Doch das britisches Model Shari Halliday will von der ganzen Freude nichts bekommen haben. 

Sexy Fotos
Sie berichtete dem englischen Boulevard, dass sie nur zwei Tage bevor Bolt Vater wurde einen heißen Flirt mit dem Superstar hatte. Bolt habe sie um sexy Fotos gebeten, welche sie ihm auch prompt zukommen ließ. „Du bist so heiss, ich schwöre es! Ich liebe es“, soll der Jungvater auf die Unterwäsche-Fotos geantwortet haben. 

Es ging schnell zur Sache
Die beiden lernten sich letzten Sommer in einem Londoner Nachtklub kennen, zu Beginn von Kasis Schwangerschaft, heißt es. Und Bolt soll mit dem Model auch schnell zur Sache gekommen sein. „Wir saßen zusammen an einem Tisch und er begann, mit mir zu reden und mir zu sagen, ich sei schön. Wir unterhielten uns und er war  zurückhaltend, aber auch voller Selbstvertrauen. Er erzählte mir nicht, dass er in einer Beziehung ist“, so Shari. Trotzdem haben die beiden ihre Telefonnummern ausgetauscht und sie blieben in Kontakt.

Shari: „Er ist so ein grosser Star und ich erwartete nicht, dass er auf mich steht. Ich dachte mir: Warum ich? Ich war überrascht von einigen Nachrichten, sie waren sehr offensichtlich und direkt.“ Weder Bolt selber noch sein Agent haben sich bisher zu den Vorwürfen des Models geäussert.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 05. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.