Geldbote überfallen

Polizei bittet um Mithilfe bei Jagd nach Räubern

Auf Hochtouren läuft die Fahndung nach jenem Räuber, der am Mittwoch im oberösterreichischen Alkoven einen Geldboten überfallen hat, und dessen Komplizen. Die Polizei konzentriert sich dabei auch auf das Fluchtfahrzeug und hofft auf Mithilfe der Bevölkerung. Der Geldboten-Überfall war bereits der dritte in weniger als eineinhalb Jahren.

Ein maskierter Räuber hatte den Geldboten Mittwochfrüh vor der Sparkasse in Alkoven abgepasst, mit einer Pistole bedroht und war, wie berichtet, mit dem Geldkoffer geflüchtet.

Beobachtungen zu Fluchtauto
Zeugen, insbesondere solche, die den Diebstahl der Kennzeichen für das silbergraue Fluchtauto am Parkplatz in der Ludlgasse nahe dem Freibad Eferding beobachtet haben könnten, werden ersucht, sich unter der Telefonnummer 059/133 40 3333 beim Landeskriminalamt OÖ zu melden. Anrufen sollten aber auch jene Menschen, die Beobachtungen zum Fluchtauto, das in der Alten Hauptstraße am Gehsteig geparkt war, machten.

Zehn Jahre ins Gefängnis
Was die Räuber erwartet, wenn sie geschnappt werden, wissen zwei Tschetschenen (31, 29), die im August 2019 einen Geldtransporter in Wels überfallen wollten. Sie wurden im Februar zu je zehn Jahren Haft verurteilt. Der dritte Räuber konnte flüchten. Einen Zusammenhang mit dem aktuellen Fall schließt Ermittler Günter Schwaiger aus: „Der ist über alle Berge.“

Prozess nach Millionencoup
Aufgeklärt ist auch der Überfall auf einen Geldtransport im Februar 2019 in Linz. Der Beifahrer (23) gab seinem Bruder (22, beide Iraker) und einem Armenier (21) den Insidertipp für den Millionencoup. Sie stehen ab 19. Juni in Linz vor Gericht.

Claudia Tröster, Kronen Zeitung

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 23. Oktober 2020
Wetter Symbol