Millionen-Coup geklärt

Geldboten überfallen: Dritter Verdächtiger gefasst

Geklärt ist der Überfall vor ziemlich genau einem Jahr auf einen Geldtransporter in der Linzer Innenstadt. Die Räuber hatten zwei Geiseln genommen und drei Millionen Euro erbeutet. Jetzt sitzen drei Tatverdächtige, zwei irakische Brüder (22, 23) und ein Armenier (21), in Haft.

Um 6.20 Uhr früh hatten am 13. Februar zwei Geldboten (22, 33) beim Bordell „Villa Ostende“ den Bankomat befüllen wollen, wurden aber von einem maskierten und bewaffneten Duo abgefangen. Der Ältere wurde gefesselt, der Jüngere musste den Geldtransporter bis zur A26-Baustelle zwischen Linz und Wilhering fahren, ehe auch er gefesselt wurde.

Dritter Verdächtiger gefasst
Die Räuber stiegen neben Dutzenden Pendlern mit der Millionenbeute in ein Fluchtfahrzeug um und entkamen. Zwei der drei Verdächtigen hatte die Polizei rasch gefasst, der dritte wurde nun in Deutschland ausgeforscht.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 02. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.