Coronavirus in OÖ

Feuerwehr seit 10 Tagen in Alarmbereitschaft

Oberösterreich
29.03.2020 15:00

Nach 24 Stunden ist für normal bei der Berufsfeuerwehr in Linz Schichtwechsel - nun dauert der Dienst 14 Tage. Wie funktioniert der Arbeitsalltag in Zeiten des Coronavirus eigentlich?

Eine Durchsage und ein Gong ertönen, dazu gehen Lampen an. Danach bleiben den Feuerwehrmännern der Berufsfeuerwehr Linz tagsüber 30 Sekunden, bis sie im Fahrzeug sitzen müssen und sich auf den Weg zum Einsatz machen, in der Nacht ist dafür eine Minute Zeit. Die Zeitvorgaben gehören zu den wenigen Dingen, die auf der Hauptfeuerwache und der Feuerwache Nord in Linz gleich sind. Sonst ist vieles anders: Statt dass heute, Sonntag, um 7.28 Uhr nach 24 Stunden der Schichtwechsel ansteht, beginnt für 47 Feuerwehrleute da der zehnte Arbeitstag in Serie. Tag zehn in ständiger Alarmbereitschaft.

(Bild: Dostal Harald)

Putzdienst und Wäsche waschen
14 Tage ist durchgehend die sogenannte Gruppe A im Dienst, danach übernimmt die Gruppe B – wieder für 14 Tage. Wo es geht, wird Abstand gehalten: Die Schlafräume wurden alle von Drei-Bett-Zimmern auf Einzelbelegung umgestellt. Die Feuerwehrmänner übernehmen selbst den Putzdienst und das Wäsche waschen. „Normalerweise haben wir beide Tätigkeiten ausgelagert“, erzählt Branddirektor Christian Puchner.

(Bild: Dostal Harald)

Täglich steht um 6.30 Uhr eine Laufeinheit am Programm, im Keller gibt es ein Fitnessstudio, Frühstück, Mittag- und Abendessen werden selbst zubereitet. Die Stimmung ist gut. „Wir sind näher zusammengerückt“, sagt Puchner. Was ist, wenn jemand krank wird? „Wir würden sofort tauschen, entweder einzelne Leute oder die ganze Gruppe.“

Barbara Kneidinger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele