12.03.2020 08:43 |

In Osttirol

Schweizerin (63) von kleiner Lawine erfasst

Eine kleinere Lawine erfasste eine Schweizer Tourenskigeherin auf den Weg zum Hochkreuzspitz in Osttirol. Die 63-Jährige war gemeinsam mit einer Gruppe und zwei Bergführern am Mittwoch unterwegs gewesen. Die Frau wurde verletzt in das Bezirkskrankenhaus Lienz geflogen.

Zwei mehrköpfige Schweizer Tourenskigruppen waren auf dem Weg zum Hochkreuzspitz, als noch auf dem Fahrweg von der „Alpe Stalle“ die beiden Bergführer umdrehten, weil es zu warm war. Die beiden fuhren ab und legten mit den Teilnehmern der Gruppe einen sicheren Sammelpunkt kurz vor der „Alpe Stalle“ fest. Die Schweizerin tauchte aber nicht auf. Erst nach einer Suchaktion wurde die Frau unterhalb des Fahrwegs gefunden. „Sie war von einer kleineren Lawine erfasst und teilweise verschüttet worden“, schildert ein Polizist. Die Frau wurde ausgegraben und anschließend mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Bezirkskrankenhaus Lienz geflogen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 04. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.