08.03.2020 12:41 |

Am Großglockner

Polizist auf Kurs von Lawine erfasst und getötet

Eine Lawine löste sich am Sonntagvormittag auf dem Großglockner und erfasste einen Polizisten (33), der mit Kollegen dort auf Alpinkurs war. Der 33-Jährige wurde von den Schneemassen mehrere Hundert Meter mitgerissen und getötet. Seine Leiche musste mittels Polizeihubschrauber Libelle geborgen werden. Auch am Dachstein riss eine Lawine am Sonntag fünf Menschen in den Tod.

Der 33-jährige Polizist der Kärntner Landespolizeidirektion war einer von mehreren Beamten, die an einer Alpinausbildung der Polizei am Großglockner teilgenommen haben. „Er wurde Sonntagvormittag bei der Abfahrt von der Adlersruhe in Richtung Pasterze von einem Schneebrett erfasst und rund 350 Meter mitgerissen. Dabei erlitt er tödliche Verletzungen und verstarb noch an der Unfallstelle“, heißt es seitens der Einsatzkräfte. Weitere Kursteilnehmer seien nicht erfasst worden. Alpinpolizei und Bergrettung rückten zur Suche aus.

Seitens der Staatsanwaltschaft Klagenfurt wurde unterdessen ein Sachverständiger zur Klärung der Unfallursache bestellt. Aktuell herrscht in der Glocknergruppe Lawinenwarnstufe 2 (mäßig). Vor allem in höherren Lagen liege jedoch eine Triebschneesituation vor. Die aktuelle Lawinengefahrenprognose gibt es auf der Homepage des Kärntner Lawinenwarndiesntes.

Innenminister und Kollegen tief betroffen
„Der Tod eines jungen Mitarbeiters ist - vor allem unter derart tragischen Umständen - ein schwerer Schlag, sowohl für die Familie, als auch für die nächsten Kolleginnen und Kollegen. Ich darf der Familie mein tief empfundenes Beileid ausdrücken und meine volle Unterstützung zusichern. Tausende Polizistinnen und Polizisten erledigen Tag für Tag gefährliche Aufgaben für unser demokratisches Zusammenleben. Nehmen wir diesen tragischen Unfall zum Anlass, um uns die Gefahren die mit dem Polizeidienst verbunden sind vor Augen zu führen“, so Innenminister Karl Nehammer.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 23. Oktober 2020
Wetter Symbol