09.03.2020 08:58 |

Schreck nach Geburt

Faultier-Junges baumelt nur an der Nabelschnur

Spektakuläre Aufnahmen aus Costa Rica: Eine Reisegruppe hat die dramatische Geburt eines Faultiers gefilmt. Nachdem das Junge das Licht der Welt erblickte, wäre es nämlich fast zu Boden gefallen. Nur die Nabelschnur rettete es vor dem sicheren Absturz.

Reiseführer Steven Vela entdeckte die Faultiermutter, als er mit einer Gruppe von Urlaubern in der Nähe von La Fortuna unterwegs war. Als er mit seinem Auto näher fuhr, um das Tier zu filmen, hatte er keine Ahnung, dass es sich gerade in einem späten Stadium der Wehen befand - oder den dramatischen Szenen, die sich gleich vor den Augen der Touristen ereignen würden.

Baby rutscht plötzlich aus dem Griff der Mutter
Sekunden nachdem das Babyfaultier das Licht der Welt erblickte, rutschte es nämlich plötzlich aus dem Griff seiner Mutter. Aber anstatt auf den Waldboden zu stürzen, baumelte es an seiner Nabelschnur.

Faultiermutter reagierte überraschend schnell
Doch obwohl Faultiere dafür bekannt sind, die langsamsten Säugetiere der Welt zu sein, reagierte das Muttertier überraschend schnell: Sie griff nach unten, drückte das Baby an ihren Körper und leckte es anschließend sauber.

„Ich denke, so etwas Erstaunliches werde ich nie wieder in meinem Leben sehen“, sagte Vela später. Und damit wird er wohl recht behalten. Eine solche Geburt zu erleben, ist äußerst selten, erklärte auch Rebecca Cliffe, Geschäftsführerin von der in Costa Rica ansässigen Faultier Observation Foundation. „Nicht viele Menschen bekommen die Möglichkeit, so etwas zu sehen.“

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 02. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.