11.02.2020 12:57 |

„Einmaliger Vorfall“

Daten aller Wahlberechtigten öffentlich im Netz

Die persönlichen Informationen aller rund 6,5 Millionen Wahlberechtigten in Israel sind durch eine Wähler-App im Internet öffentlich zugänglich gewesen. Die Daten wurden durch die Likud-Partei des rechtskonservativen Ministerpräsidenten Benjamin Netanyahu vor der Parlamentswahl am 2. März in der App hochgeladen.

Der Likud bestätigte am Dienstag, dass es ein Sicherheitsproblem gegeben habe. Einem Bericht der Zeitung „Haaretz“ zufolge war es über die Internetseite der App möglich gewesen, das ganze Wählerverzeichnis samt Adressen, Telefonnummern sowie persönlichen Identifikationsnummern herunterzuladen. Die Partei organisiere mit der App den Wahltag.

Der Likud teilte mit, es handle sich bei dem App-Anbieter um „einen privaten und externen Anbieter, (...) bei dem die professionelle und rechtliche Verantwortung liege“. Nachdem deutlich geworden sei, dass die Firma nicht „dem erwarteten Sicherheitsstandard entspricht“, sei eine Sicherheitsfirma mit einer Kontrolle des Systems beauftragt worden.

„Einmaliger Vorfall“
Die Entwicklerfirma der App, Feed-b, sagte laut „Haaretz“, dass es sich bei der Schwachstelle um „einen einmaligen Vorfall gehandelt hat, der sofort angegangen worden ist“. Die Behörde zum Schutz der Privatsphäre teilte mit, eine Untersuchung des Vorgangs begonnen zu haben.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 19. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.