30.01.2020 22:55 |

Alle von einer Firma

Fünfter Coronavirus-Fall in Bayern bestätigt

In Bayern hat sich ein weiterer Patient mit dem Coronavirus infiziert. Wie bei den anderen vier deutschen Fällen handle es sich um einen Mitarbeiter des in Starnberg angesiedelten Automobilzulieferers Webasto, teilte das bayerische Gesundheitsministerium am Donnerstagabend mit.

Der neu Infizierte wohne im Landkreis Traunstein. Weitere Informationen wollte das bayrische Gesundheitsministerium am Freitag mitteilen.

Italien bestätigte zwei Coronavirus-Fälle
Nach Deutschland gibt es mit Italien in einem weiteren Nachbarland Österreichs Coronavirus-Fälle: Italiens Regierungschef Giuseppe Conte bestätigte am Donnerstag die ersten zwei Infektionen mit dem Coronavirus-Fälle. „Es handelt sich um zwei chinesische Touristen“, sagte Conte laut italienischen Medien bei einer Pressekonferenz in Rom. Sie würden in einem Krankenhaus in Rom behandelt. Die Infizierten seien in „guten Gesundheitszustand“, hieß es. Das Hotelzimmer in Rom, in dem die Touristen übernachtet hätten, sei versiegelt worden. Weitere chinesische Touristen, die mit dem selben Reiseveranstalter nach Italien gekommen seien, würden überprüft. Der Luftverkehr zwischen China und Italien solle gestoppt werden, erklärte Conte.

Verdacht auf Schiff nicht bestätigt
Zuvor hatte sich ein Corona-Verdacht auf einem Kreuzfahrtsschiff in Italien nicht bestätigt. Rund 6000 Passagieren- darunter 37 Österreicher - waren stundenlang auf der Costa Smeralda im Hafen der Stadt Civitavecchia bei Rom festgehalten worden, bis ein Test Entwarnung gab.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am Donnerstag wegen des Coronavirus-Ausbruchs einen internationalen Gesundheitsnotstand ausgerufen. Damit sind schärfere Maßnahmen zur Bekämpfung des Ausbruchs verbunden.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 09. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.