30.01.2020 15:34 |

Serie in Knittelfeld

Sechs Brände gelegt: Verdächtiger geschnappt

Ein mutmaßlicher Feuerteufel aus dem steirischen Knittelfeld (Bezirk Murtal) ist von den Ermittlern ausgeforscht worden: Der 27-Jährige soll vergangene Woche innerhalb von drei Tagen sechs Brände gelegt haben, die aber alle rasch gelöscht werden konnten. Der Verdächtige ging der Polizei nach intensiven Streifendiensten ins Netz. Er ist wegen Sachbeschädigungen amtsbekannt.

Mehrmals hatte es von 23. bis 25. Jänner im Raum Knittelfeld gebrannt. Hecken bei Gartenanlagen, Altpapier-Container und Müllinseln gingen in Flammen auf. Nach Hinweisen von Zeugen überführten die Beamten nun den 27-Jährigen.

Dieser gestand bisher aber nichts und verweigerte die Aussage. Er wurde angezeigt. Wie hoch der möglicherweise von ihm verursachte Schaden ist, ist nicht bekannt. Verletzte gab es bei keinem der Brände.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 08. August 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
18° / 31°
heiter
16° / 31°
heiter
17° / 31°
heiter
18° / 32°
wolkenlos
15° / 30°
heiter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.