10.11.2019 10:08 |

Bei Treffen mit Vater:

Neuer Freund der Tochter muss Bewerbung ausfüllen

Um sein Potenzial als Schwiegersohn zu testen, hat ein Vater dem neuen Freund seiner Tochter beim ersten Treffen eine Art Bewerbungsbogen vorgelegt. Im Netz bekommt er für die Aktion Tausende von Likes.

Als Aleisha Stubley aus Middlesbrough in England ihren neuen Freund zum ersten Mal mit nach Hause bringt, ahnt sie nicht, was ihr Vater vorhat. Anstatt eines entspannten Kennenlern-Gesprächs will es der fürsorgliche Vater nämlich ganz genau wissen. Er legt der neuen Liebe seiner Tochter einen Zettel mit neun ausgewählten Fragen vor.

Unter dem Titel „Schwiegersohn-Material“ (Son in law material) stellt der neugierige Vater unter anderem Fragen wie: „Wo siehst du dich in fünf Jahren?“ und „Wie gut kannst du für Frau und Familie sorgen?“

Doch das scheint Aleishas Vater nicht zu reichen. Auch die pornografischen Erfahrungen und die Anzahl der bisherigen Partnerinnen interessieren ihn:

  1. Wo siehst du dich in fünf Jahren?
  2. Welche Qualitäten siehst du in meiner Tochter, die dich glauben lassen, dass sie eine gute Frau abgeben wird?
  3. Was sind deine Absichten mit meiner Tochter?
  4. Wie gut kannst du für Frau und Familie sorgen?
  5. Welche Erfahrungen hast du mit Pornografie?
  6. Gibt es irgendwelche Aktivitäten, die ihr beide gerne zusammen macht?
  7. Wirst du schnell wütend?
  8. Mit wie vielen Frauen warst du vor meiner Tochter zusammen?
  9. Bist du bereit dich um meine Kleine zu kümmern, wenn ich in den Urlaub fahre?

Tausende Likes im Netz
Aleisha selbst kann über die Geschichte lachen. Nachdem sie die Liste ihres Vater ins Netz stellte, wurde das Bild über 6000 Mal mit einem Like belohnt. Die Reaktionen auf den überzogenen Beschützerinstikt ihres Vater sind dabei eindeutig: Der Großteil der User ist auf der Seite des Vaters und findet seine Aktion toll.

Aleisha betont in einem späteren Post auch, dass ihr Vater diese Aktion keineswegs ernst gemeint hat.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen