18.07.2019 13:49 |

Überraschung:

„Arielle“: Javier Bardem soll König Triton spielen

Damit hat wohl keiner gerechnet: Der spanische Oscar-Preisträger Javier Bardem soll in der Disney-Neuverfilmung „Arielle, die Meerjungfrau“ deren Vater König Triton verkörpern. Die Verhandlungen sollen laufen. Derzeit steht der Ehemann von Penelope Cruz für den Science-Fiction-Streifen „Dune“ als Stammesfürst Stilgar vor der Kamera. 

Bardems Name ist tatsächlich eine Überraschung. Denn bisher wurden für die Neuverfilmung keine so bekannten Namen genannt. Bereits bestätigt ist, dass die titelgebende Hauptrolle in dem Reboot von der Sängerin Halle Bailey gespielt wird - was im Netz für hitzige Diskussionen sorgte. Außerdem sind Jacob Tremblay als Fabius und Awkwafina als Scuttle mit von der Partie.

Styles als Prinz Erik
Bei Melissa McCarthy und Harry Styles ist hingegen, ähnlich wie bei Bardem, noch nichts in trockenen Tüchern. McCarthy ist in Gesprächen, die Meereshexe Ursula zu spielen, während der One-Direction-Star in Verhandlungen für die Figur von Prinz Erik ist.

Die Neuverfilmung Disney-Klassikers von 1989 wird von Regisseur Rob Marshall geleitet, der Kinostarttermin steht bisher jedoch noch nicht fest.

Meerjungfrau verliebt sich in Prinzen
„Arielle, die Meerjungfrau“ erzählt die Geschichte einer jungen Meerjungfrau namens Arielle, die vom Leben an Land fasziniert ist. Bei einem ihrer Besuche an der Oberfläche lernt sie Prinz Erik kennen und verliebt sich in ihn. Entschlossen, mit ihrer Liebe zusammen zu sein, macht Ariel einen Deal mit der bösen Meereshexe Ursula, um ihre schöne Stimme gegen menschliche Beine auszutauschen. Jedoch muss sie den Deal mit einem Kuss innerhalb von drei Tagen besiegeln, oder sie wird für immer ihre Stimme verlieren.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen