Mo, 24. Juni 2019
25.05.2019 10:38

Unfall bei Hochwasser

Matrose (29) ertrank nach Sturz in der Donau

Ein 29-jähriger Matrose ist am Freitag in der Donau bei Mauthausen im Mühlviertel ertrunken. Der slowakischen Schubverband, aus dem der Mann arbeitete, hatte sich beim Einbiegen von der Enns auf die hochwasserführende Donau etwas quer gestellt. Das Schiff streifte einen Brückenpfeiler. Durch den Anprall stürzte der Mann laut Polizei über die nur 40 Zentimeter hohe Reling ins Wasser.

Der slowakische Schubverband mit einem linksseitig befestigten Schlepp verließ am Freitag gegen 7 Uhr den Ennser Hafen und bog flussabwärts in die Hochwasser führende Donau ein. Durch den Druck des strömenden Wassers wurde der Schubverband bei diesem Manöver etwas quergestellt und streifte gegen 7.15 Uhr rechtsseitig einen Pfeiler der Donaubrücke Mauthausen.

Ohne Schwimmweste
Durch den ruckartigen Anprall dürfte ein 29-jähriger Matrose aus Serbien, der gerade aus der Kabine ins Freie getreten war, über die nur etwa 40 Zentimter hohe Reling ohne Schwimmweste in die stark reißende Donau gestürzt sein. Laut Zeugenaussagen versuchte er noch schwimmend das Donauufer zu erreichen. Nach kurzer Zeit dürften den Mann allerdings die Kräfte verlassen haben und er ging unter.

Donau hatte nur 13 Grad
Die Donau hatte zu diesem Zeitpunkt etwa 13 Grad. Der Schubverband wurde, nachdem er von der Besatzung wieder gekoppelt wurde, in Höhe des Hafens Au/Donau auf oberösterreichischer Seite am Havarieabsetzplatz geankert.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
250.000 € Schulden
KEIN Wr.-Neustadt-Protest ++ Stadt haftet für SCWN
Fußball National
Ab nach China?
Trainer Rafael Benitez verlässt Newcastle United
Fußball International
Star in der Krise
Lionel Messi: Spott und Ruhm zum 32. Geburtstag
Fußball International
Meisl bleibt beim SKN
Diakite wechselt leihweise von Salzburg zu Altach
Fußball National

Newsletter