13.05.2019 05:55 |

Mitarbeiter packen aus

Paar über Guru: „Er macht die Menschen alle krank“

Nicht nur die Ärztekammer, auch die Staatsanwaltschaft Graz ist dem „Gesundheits-Guru“ Robert Franz dicht auf den Fersen. Seine Produkte sollen zum Teil schädlich sein, zudem wird wegen Betrugs und Kurpfuscherei ermittelt. Auch in Deutschland boomen seine Mittelchen. Doch von heute auf morgen sperrte der „Heiler“ alle Läden zu. Ein betroffenes Paar erhebt nun schwere Vorwürfe.

„Ich dachte, er ist der Menschenretter. Wie so viele andere auch. Heute weiß ich, dass er nicht der ist, der er vorgibt zu ein“, beginnt ein Ehepaar aus Deutschland, das einen Robert-Franz-Shop führte, seine Erzählungen. Je 2500 Euro brutto verdienten sie im Monat. „Das ist nicht viel, obwohl der Laden bombastisch lief! 30.000 Euro Umsatz machten wir im Monat“, erzählen die beiden im „Krone“-Gespräch. Doch es sollte sich alles ändern: Der „Menschenretter“ habe sich als Tyrann entpuppt, brülle mit seinen Mitarbeitern und dulde keinen Krankenstand. Außerdem wollte der Gesundheits-Guru ein Fingerabdruck-System und Kameras in den Läden installieren.

Kollegin verstarb nach Gespräch mit Guru an Herzinfarkt
Dagegen wehrten sich die beiden. Es folgte ein Anruf von Robert Franz. Dabei habe er ohrenbetäubend laut geschrien und das Paar wüst beschimpft. Lautstark beschimpft habe er auch eine andere Kollegin. Die hätte vor Schreck einen Herzinfarkt erlitten und sei später im Krankenhaus verstorben.

Schließung mit Räumungskomitee
Der nächste Schock für das Paar folgte erst kürzlich, als die Kündigung ins Haus flatterte. Aus „wirtschaftlichen Gründen“, heißt es im Schreiben. Trotz bester Umsätze! Doch nicht nur dieser Shop, auch sieben weitere wurden in Deutschland geschlossen. Das Räumungskomitee hatte am 7. Mai bereits alles von den Wänden gerissen, als das Ehepaar aus der Mittagspause zurückkam. Um nicht arbeitslos zu enden, wollten sie das Geschäft mit anderen Produkten weiterführen. Doch Robert Franz kündigte den Mietvertrag nicht auf, der Laden steht nun leer, das Ehepaar vor dem Nichts und weiß nun: „Er macht die Menschen alle krank!“

Ob die Schließungen mit den Ermittlungen der Staatsanwaltschaft zu tun haben, ist unbekannt. Es besteht unter anderem der Verdacht der Kurpfuscherei und des Betrugs. Die Ärztekammer klagt zudem auf Unterlassung, die Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit hat die Produkte als teilweise gesundheitsschädlich eingestuft.

Monika Krisper
Monika Krisper
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark Wetter
9° / 20°
wolkig
7° / 20°
wolkig
8° / 21°
heiter
10° / 17°
bedeckt
7° / 18°
stark bewölkt

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter