19.03.2019 19:55 |

Kunstprojekt ForForest

Welche Art von Bäumen wird im Stadion stehen?

Sechste „Krone“-Fragerunde mit dem Künstler und Kunstvermittler Klaus Littmann, der im Herbst einen Mischwald mit 200 Bäumen im Wörthersee-Stadion in Klagenfurt pflanzen wird. Jede Woche erteilt der sympathische Schweizer Auskunft über Österreichs größtes Kunstprojekt im öffentlichen Raum.

Was war für Sie im Zusammenhang mit dem Stadionwald bislang das schönste Kompliment?
Es gibt immer noch sehr viel Skepsis. Aber wenn ich sehe, dass sich die Menschen bewegen und ihre ursprüngliche, negative Haltung revidieren oder zumindest neu überdenken und beginnen, auf das Kunstprojekt einzugehen und über ihren Schatten zu springen. Das freut mich am meisten. Die Schlüsselworte dafür heißen Aufklärung und Überzeugungsarbeit.

Welche Art von Bäumen werden im September und Oktober 2019 im Wörthersee-Stadion zu sehen sein?
Ein Mischwald mitteleuropäischer Breiten, wie er auch in ganz Kärnten wächst. Für die Umsetzung konnte ich Enzo Enea gewinnen, der nicht nur die Reichen und Schönen mit seiner Landschaftsgestaltung betört, sondern auch den Stadionwald komponieren wird. Am Ende soll es aussehen, als wäre das Stadion um den Wald gewachsen, nicht umgekehrt.

Wer finanziert Ihr aufwändiges Kunstprojekt?
Keine Steuergelder! Den Löwenanteil tragen Schweizer Mäzene. Der Rest kommt aus Baumpatenschaften und über Firmen-Sachleistungen.

Werte „Krone“-Leser - ihre Fragen sind gefragt! Sollten Sie bezüglich des Stadionwaldes, der als größtes Kunstprojekt von Österreich im September und Oktober 2019 im Wörthersee Stadion wachsen wird, etwas wissen wollen: Klaus Littmann, Initiator & Realisator, steht Rede und Antwort. Jeden Sonntag in Ihrer Kronen Zeitung, online: www.krone.at/kaernten und auf Facebook. Fragen bitte an: irina.lino@kronenzeitung.at und clara-milena.steiner@kronenzeitung.at.

Clara Milena Steiner
Clara Milena Steiner
Iria Lino
Iria Lino
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter