Mi, 24. April 2019
17.03.2019 15:23

Baby gerettet

Dutzende Tote bei Sturzfluten im Osten Indonesiens

Bei Sturzfluten im Osten Indonesiens sind Dutzende Menschen ums Leben gekommen. Sintflutartige Regenfälle lösten in der Provinz Papua Erdrutsche und Überschwemmungen aus. Die Bergungsmannschaften konnten noch nicht zu allen betroffenen Gebieten vordringen, die Opferzahlen dürften damit noch steigen. Die Regierung rief einen zweiwöchigen Notstand aus.

Schlamm, umgestürzte Bäume, Felsbrocken und Trümmer behinderten die Arbeit der Helfer, wie der Sprecher der Nationalen Katastrophenschutzbehörde, Sutopo Purwo Nugroho, mitteilte. Am Sonntag gelang es den Rettern, ein fünf Monate altes Baby lebend zu bergen, das stundenlang unter Trümmern begraben war. Wo seine Eltern waren, wusste niemand.

Dutzende Menschen wurden verletzt, mehr als 4000 Menschen in Sicherheit gebracht. In der besonders schwer betroffenen Stadt Sentani kamen viele Verletzte und Evakuierte zunächst in Zelten unter. Zahlreiche Gebäude waren dort zerstört oder beschädigt.

Überschwemmungen kommen in Indonesien häufig vor, insbesondere in der Regenzeit zwischen Oktober und April. Im Jänner waren bei Überschwemmungen und Erdrutschen auf der indonesischen Insel Sulawesi etwa 70 Menschen ums Leben gekommen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
ORF-Skandal in „ZiB 2“
Vilimsky streitet mit Wolf vor laufender Kamera
Österreich
Premier League
Rekord-Tor reicht Southampton nicht zum Sieg
Fußball International
Sieg gegen HSV
Pokal-Finale! Leipzig träumt vom ersten Titel
Fußball International
Rapid-Coach Kühbauer:
„Wichtig, dass es im Fußball eine Pause gibt“
Fußball National
Wacker bleibt Letzter
Altach überrollt Innsbruck im West-Derby
Fußball National
Sieg in Hartberg
Rapid nach zwei argen Goalie-Patzern in Tor-Laune
Fußball International
Seine Pläne im Video
Hier spricht LASK-Coach Glasner über Wolfsburg
Fußball National
Supersprint im Video
Mbappe sogar schneller als Bolt beim Weltrekord
Fußball International

Newsletter