13.03.2019 07:00 |

Fälle an Sportschule

„Sex-Massagen“: Haft für ehemaligen Trainer

Missbrauchsvorwürfe von Ex-Schülern in Tiroler Sportschulen haben ab Ende 2017 gewaltigen Staub aufgewirbelt. Nun saß ein Ex-Trainer (59) der Skihauptschule Neustift in Innsbruck vor Gericht, weil er zwischen 1996 und 1998 eine damals 11- bis 13-jährige Schülerin bei Massagen unsittlich berührt haben soll.

„Ich war nie direkter Lehrer oder Trainer der betroffenen Schülerin. Ich kann mich an sie auch nicht erinnern“, erklärte der Pädagoge. „Ich habe sie vielleicht bei Rennen betreut und dort, wie andere Schüler, vor dem Start massiert. Da sind auch viele Eltern dabeigestanden. Mehr war da nicht. Das schwöre ich beim Leben meiner Kinder und Enkel“, sagte der 59-Jährige. In einem geschlossenen Raum – wie ihm vorgeworfen wurde – habe er aber nie jemanden massiert oder sogar begrapscht.

Anonyme Vorwürfe
Bereits 1998 wurden aufgrund eines anonymen Schreibens aber Vorwürfe gegen den Angeklagten laut. So soll er Mädchen unter anderem wiederholt verbal belästigt haben. „Ich habe mich damals als Direktor beworben und das wollten einige offensichtlich verhindern.“

Zeugin für Gericht glaubwürdig
Der Schöffensenat glaubte - wie auch die psychiatrische Gutachterin - der ehemaligen Kaderläuferin. Der Angeklagte wurde zu 30 Monate Gefängnis - 10 davon unbedingt - verurteilt. Zudem muss er 5000 Euro Teilschmerzengeld zahlen. Volle Berufung.

Samuel Thurner
Samuel Thurner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Nach üblem Rad-Sturz
Basel-Coach Koller wird vorerst NICHT operiert!
Fußball International
„Ein Kind von Rapid“
Fix! Rapid-Verteidiger Müldür wechselt zu Sassuolo
Fußball International
Vergewaltigung?
Enthüllung! Cristiano Ronaldo zahlte Schweigegeld
Fußball International
1. Titel verspielt
Marko Arnautovic scheitert im China-Cup-Halbfinale
Fußball International
Verdacht der Täuschung
Nächste Razzia: Anwalt im Visier der Soko Ibiza
Österreich
Talk mit Katia Wagner
Strache - seine Zukunft nach den Skandalen
Österreich
Tatwaffe Küchenmesser
Mann (54) niedergestochen - Ehefrau festgenommen
Niederösterreich
Juventus „baggert“
Zaubert Neymar bald an Cristiano Ronaldos Seite?
Fußball International
Tirol Wetter
16° / 21°
leichter Regen
15° / 21°
leichter Regen
15° / 20°
leichter Regen
15° / 21°
leichter Regen
15° / 24°
leichter Regen

Newsletter