01.03.2019 11:10 |

Gute Konjunktur

Erneut weniger Arbeitslose, mehr offene Stellen

Das kräftige Wirtschaftswachstum lässt weiterhin die Arbeitslosenzahlen sinken. Ende Februar waren im Vergleich zum Vorjahresmonat um 7,7 Prozent weniger Menschen ohne Job. Ebenso erfreulich: Die gute Konjunktur sorgt für weitaus mehr offene Stellen.

Die Zahl der unselbstständig Beschäftigten stieg laut einer vorläufigen AMS-Prognose um 69.000 Personen (plus 1,9 Prozent) auf 3,731 Millionen. Ohne Beschäftigung waren Arbeitslose und Schulungsteilnehmer zusammengerechnet 410.355 Personen (minus 34.071). Ende Februar gab es 343.400 vorgemerkte Arbeitslose, das waren um 5,8 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Die Zahl der Schulungsteilnehmer ging um 16,1 Prozent auf 66.955 Personen zurück. Die Arbeitslosenquote nach nationaler Definition sank um 0,6 Prozentpunkte auf 8,4 Prozent.

Rückgang in allen Bundesländern
Die Zahl der Arbeitslosen und Schulungsteilnehmer zusammengerechnet sank in allen Bundesländern: Den stärksten Rückgang gab es in der Steiermark (minus elf Prozent), gefolgt vom Burgenland (minus 10,1 Prozent), Tirol (minus 9,7 Prozent), Kärnten (minus 9,4 Prozent), Niederösterreich (minus 7,9 Prozent), Oberösterreich (minus 7,7 Prozent), Wien (minus sechs Prozent), Salzburg (minus 5,7 Prozent) und Vorarlberg (minus fünf Prozent).

Arbeitslosenminus von 17,3 Prozent am Bau
AMS-Vorstand Johannes Kopf zeigte sich über die neueste Entwicklung erfreut. Als Erklärung für „den unerwartet starken Rückgang“ der Arbeitslosenzahlen sieht er vor allem die warmen Temperaturen im Februar und den damit verbundenen positiven Effekt auf den Bau (minus 17,3 Prozent).

Auch mehr offene Stellen
Eine weitere positive Auswirkung des Wirtschaftswachstums: Die Zahl der sofort verfügbaren offenen Stellen erhöhte sich im Februar im Vergleich zum Vorjahresmonat um 15 Prozent auf 72.280.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Vergewaltigung?
Enthüllung! Cristiano Ronaldo zahlte Schweigegeld
Fußball International
1. Titel verspielt
Marko Arnautovic scheitert im China-Cup-Halbfinale
Fußball International
Verdacht der Täuschung
Nächste Razzia: Anwalt im Visier der Soko Ibiza
Österreich
Talk mit Katia Wagner
Strache - seine Zukunft nach den Skandalen
Österreich
Tatwaffe Küchenmesser
Mann (54) niedergestochen - Ehefrau festgenommen
Niederösterreich
Juventus „baggert“
Zaubert Neymar bald an Cristiano Ronaldos Seite?
Fußball International

Newsletter